Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Messenger Line mit starkem Börsendebüt auch in Tokio

Telekommunikation Messenger Line mit starkem Börsendebüt auch in Tokio

Der SMS-Ersatz Line hat die hohen Erwartungen an seinen Börsengang nicht enttäuscht: Nach dem starken Debüt in New York sprang die Aktie auch in Tokio hoch. Mit den Milliarden-Einnahmen des Börsengangs will Line bei künstlicher Intelligenz und Daten-Auswertung nachlegen.

Voriger Artikel
Chinas Wirtschaft wächst im ersten Halbjahr um 6,7 Prozent
Nächster Artikel
Marktanteil von Volkswagen in Europa fällt weiter

Der Kurzmitteilungsdienst Line hat in Tokio ein starkes Börsendebüt hingelegt.

Quelle: Kimimasa Mayama

Tokio. Der Kurzmitteilungsdienst Line hat einen Tag nach New York auch in Tokio ein starkes Börsendebüt hingelegt. Das Papier sprang am Freitag an der Heimatbörse zum Auftakt mit 4900 Yen und lag damit um rund die Hälfte über dem Ausgabepreis von 3300 Yen.

Der Marktwert erreichte damit gut eine Billion Yen (neun Milliarden Euro).

Bereits am Vortag schloss die Aktie in New York um gut ein Viertel über dem Ausgabepreis bei 41,58 Dollar. Es ist der bisher größte Tech-Börsengang des Jahres. Line nahm umgerechnet rund eine Milliarde Euro ein. Mit dem Geld wolle der Dienst unter anderem seine Fähigkeiten bei künstlicher Intelligenz und Datenauswertung ausbauen, sagte Line-Manager Shin Jungho der "Financial Times" von Freitag.

Die Technologie-Branche erhofft sich von der Platzierung eine Signalwirkung: Das Klima für Internet-Börsengänge war in diesem Jahr bisher mau.

Line gehört dem südkoreanischen Internet-Konzern Naver und hat nach jüngsten Zahlen von Ende März rund 218 Millionen aktive Nutzer im Monat. Mehr als die Hälfte von ihnen lebt in Japan, Thailand, Taiwan und Indonesien. Hier bietet der Konzern den Nutzern unter anderem lokal zugeschnittene Serien zum Anschauen sowie Musik- und Jobsuchdienste. Hinzu kommen Online-Nachrichten.

Weltweit wird der Messenger-Markt vor allem von Facebook beherrscht: WhatsApp kommt auf eine Milliarde Nutzer und der Facebook Messenger auf 900 Millionen. Line kündigte bereits an, den Erlös des Börsengangs unter anderem für die weitere Expansion in Asien verwenden zu wollen. Auch ein späterer Start in den USA wird für möglich gehalten.

Line war im Messenger-Geschäft ein Vorreiter beim Einsatz von mit Multimedia-Elementen wie bunten Stickern. Inzwischen hat sie auch der Facebook Messenger und Apples SMS-Alternative iMessage bekommt sie im Herbst. "Uns ist klar, dass Facebook sich in die gleiche Richtung wie wir entwickelt hat, aber wir sind überzeugt, dass wir weiter darin sind, ein smarter globales Modell eines Rundum-Portals zu entwickeln", sagte Shin, der auch Gründer von Naver ist, der "Financial Times".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.529,50 -0,04%
TecDAX 1.687,00 -0,51%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 158,73%
Structured Solutio AF 154,97%
Stabilitas PACIFIC AF 151,07%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr