Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Milchkrise: Bauernverband fordert Verdoppelung der EU-Hilfen
Nachrichten Wirtschaft Milchkrise: Bauernverband fordert Verdoppelung der EU-Hilfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 13.09.2015
Die EU-Kommission hat Sofortmaßnahmen für notleidende Milchbauern vorgeschlagen - doch die Bauern fordern eine Verdopplung. Quelle: Bernd Schoelzchen/Archiv
Anzeige
Berlin

Den schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen in der Landwirtschaft werde das aber nicht gerecht. "Am Ende muss eine Summe stehen, die deutlich über einer Milliarde liegt."

Der Präsident des Deutschen Bauernverbands (DBV) forderte, dafür die 900 Millionen Euro an Einnahmen aus der sogenannten Superabgabe komplett zur Verfügung zu stellen. Das sind Strafgelder, die Bauern zur Zeit der Milchquote an Brüssel zahlen mussten, weil sie mehr als zulässig produziert hatten.

Rukwied zeigte sich auch offen dafür, den Interventionspreis weiter anzuheben. Damit ist festgelegt, wie viel in der EU für bestimmte Agrarprodukte mindestens gezahlt werden muss.

Die deutschen und europäischen Milchbauern bangen um ihre Existenz, weil der Milchpreis im Keller ist. Gründe sind unter anderem das Russland-Embargo und die schwache Nachfrage in China. Brüssel hat Hilfen von rund 500 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Die Details wollen die EU-Agrarminister am Dienstag in Luxemburg verhandeln.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das krisengeschüttelte Griechenland macht die internationalen Geldgeber wieder nervös. Denn der Ausgang der Wahlen in einer Woche ist offen. Eines ist aber klar: Die Europäer wollen das Rettungsprogramm auf keinen Fall neu verhandeln.

12.09.2015

Deutschland stößt mit seiner ablehnenden Haltung gegen die geplante europäische Einlagensicherung auf Kritik. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem zeigt zwar Verständnis für die deutsche Forderung, Risiken im Bankensystem zu reduzieren.

12.09.2015

Mit massiven Protesten machten Milchbauern in den vergangenen Wochen auf ihre Situation aufmerksam. Beim Discounter Lidl zeigt dies nun eine erste Wirkung. Sind höhere Preise auf breiter Front in Sicht?

11.09.2015
Anzeige