Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Moody's stuft Deutsche Bank ab

Banken Moody's stuft Deutsche Bank ab

Neuer Rückschlag für die Deutsche Bank: Die Ratingagentur Moody's bewertet die Bonität des deutschen Branchenprimus kritischer. Der Vorstand sieht die Entscheidung aus den USA gelassen.

Voriger Artikel
Konsortium plant zweite Erdgas-Pipeline durch die Ostsee
Nächster Artikel
ZEW-Konjunkturerwartungen überraschend eingetrübt

Moody's hat die Bonitätsnote für die Deutsche Bank gesenkt.

Quelle: Andrew Gombert

Frankfurt/New York. Die Deutsche Bank verliert bei Ratingagenturen weiter an Vertrauen. Am späten Montagabend deutscher Zeit senkte der US-Ratingriese Moody's die Bonitätsnoten für Deutschlands größtes Geldhaus um jeweils eine Stufe.

Die Bewertung für vorrangige, unbesicherte Verbindlichkeiten liegt nun mit "Baa2" nur noch zwei Stufen über Ramschniveau. Die Bonitätsnoten für langfristige Einlagen und für die Bank als Gegenpartei etwa im Derivategeschäft wurden von "A2" auf "A3" herabgesetzt.

Moody's begründete die zweite Herabstufung in diesem Jahr mit steigenden Herausforderungen für den Dax-Konzern, den von Vorstandschef John Cryan angestoßenen Radikalumbau zu stemmen. Die Agentur verwies auf die zuletzt schwachen Quartalsergebnisse der Bank. Das anhaltende Zinstief und Unsicherheiten an den globalen Finanzmärkten setzten das Geldhaus weiter unter Druck.

Finanzvorstand Marcus Schenck erklärte in einer schriftlichen Stellungnahme: "Alle relevanten Ratings bleiben Investmentgrade. Und dort, wo es für unsere Kunden am wichtigsten ist, nämlich beim Einlagen- und Gegenpartei-Rating, bleiben sie im A-Bereich."

Bei Akteuren am Aktienmarkt sorgten unterdessen weitere Schlagzeilen aus den USA für Sorgenfalten: Einem Medienbericht zufolge untersucht die US-Börsenaufsicht SEC, ob die Deutsche Bank Verluste bei Hypothekengeschäften um das Jahr 2013 herum verschleiert habe. Das Institut bestätigte die Untersuchung und erklärte, es kooperiere mit den Behörden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.665,50 +1,45%
TecDAX 1.699,50 +0,78%
EUR/USD 1,0640 +0,99%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

CONTINENTAL 170,85 +3,16%
VOLKSWAGEN VZ 122,05 +3,11%
DAIMLER 64,24 +3,05%
LINDE 156,80 +0,37%
E.ON 6,13 +0,61%
LUFTHANSA 12,27 +1,14%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 106,14%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr