Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Netflix kauft Comic-Verlag hinter „Kick-Ass“
Nachrichten Wirtschaft Netflix kauft Comic-Verlag hinter „Kick-Ass“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 07.08.2017
Nun auch im Verlagsgeschäft tätig: der Streamingdienst Netflix. Quelle: AP
Anzeige
Los Gatos

Der Videodienst Netflix hat sich einen eigenen Comic-Verlag zugelegt. Aus dem Hause Millarworld stammen unter anderem Serien wie „Kick-Ass“ und „Kingsman“, die bereits mit Erfolg verfilmt wurden. Bei Netflix laufen derzeit exklusiv Serien auf Basis von Marvel-Comics wie „Daredevil“ oder „Iron Fist“. Allerdings gehört Marvel mit Figuren wie die „Avengers“ dem Unterhaltungsriesen Disney - und Netflix könnte sich mit dem Kauf eines eigenen Comic-Verlags gegen ein mögliches Auslaufen dieses Deals absichern.

Ein Kaufpreis für Millarworld wurde nicht genannt. Die jährlichen Netflix-Zahlungen an Disney werden laut US-Medienberichten auf 300 Millionen Dollar geschätzt. Hinter Millarworld steht der Comic-Zeichner Mark Millar.

Netflix setzt bei seinem Videoangebot - genauso wie der Wettbewerber Amazon - in großem Stil auf exklusive Inhalte und lässt sich die Produktionen jedes Jahr hunderte Millionen Dollar kosten. Mit Millarworld könnte der Streaming-Dienst ein eigenes Universum von verknüpften Comic-Abenteuern ähnlich wie Marvel mit Spider-Man, Iron Man und Captain America.

Von RND/dpa

Der deutsche Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck verlagert große Teile von Buchhaltung und Rechnungswesen ins kostengünstigere Ausland: Polen und die Philippinen. Die Gewerkschaft kündigt Widerstand an.

07.08.2017

Ginge es nach der südkoreanischen Staatsanwaltschaft, dann sollte Samsung-Milliardär Lee Jae Yong die nächsten Jahre im Gefängnis verbringen. Dem De-facto-Chef des Elektronikkonzerns wird unter anderem Bestechung vorgeworfen. Doch der Angeklagte wehrt sich.

07.08.2017

In Deutschland wird mehr Fleisch produziert als verbraucht. Aktuelle Zahlen zeigen eine neue, besonders für Tier- und Umweltschützer erfreuliche Entwicklung. Im ersten Halbjahr ging hierzulande nach Angaben des Statistischen Bundesamts die Produktion zurück.

07.08.2017
Anzeige