Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ökonomen: Bahnstreik bremst Konjunktur im zweiten Quartal

Tarife Ökonomen: Bahnstreik bremst Konjunktur im zweiten Quartal

Der längste Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn wird die deutsche Konjunktur Ökonomen zufolge bremsen. Die Kosten in dem aktuellen Bahnstreik könnten sich auf bis zu 750 Millionen Euro summieren, wie Konjunkturexperte Stefan Kipar von der BayernLB erklärte.

Voriger Artikel
Infineon legt kräftig zu
Nächster Artikel
Verbraucher zahlen beim Shoppen am liebsten in bar

Der Streik der Lokführer wird Deutschland viele Millionen Euro kosten.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Berlin/München. e. Damit dürfe die Wachstumsrate des deutschen Bruttoinlandsprodukts (BIP) im zweiten Quartal um etwa 0,1 Prozentpunkte geringer ausfallen als ohne Streik.

Insgesamt ändere der Bahnstreik zwar die positive Konjunkturerwartung in Deutschland nicht. So sagte die EU-Kommission für Deutschland am Dienstag ein Wachstum von 1,9 Prozent in diesem Jahr voraus. Auch die Förderbank KfW sieht die deutsche Konjunktur auf Kurs. Gleichzeitig sieht KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner in dem Bahnstreik, der die Stimmung im Mai belasten werde, aber "ein gewisses Risiko": "Angesichts von Just-in-time-Fertigung und der großen Bedeutung der Bahn im Güterverkehr dürfte der Streik im zweiten Quartal auch etwas Wachstum kosten."

Gefährlicher schätzen Volkswirte aber die langfristigen Schäden durch die achte Streikwelle bei der Bahn ein, wie Kipar betonte: "Als größtes Risiko erscheint ein möglicher Reputationsverlust des Standorts Deutschland bei ausländischen Investoren."

Auch aus Sicht von DekaBank-Chefvolkswirt Ulrich Kater wird der Streik zwar kurzfristig nur wenig auf die Gesamtwirtschaft durchschlagen, weil Produktionsausfälle in Teilen nachgeholt werden. Auf längere Sicht könne der Standort Deutschland aber Schaden nehmen, erklärte Kater: Sollte ein stärker auf Konflikte ausgerichteter Kurs der Tarifvertragsparteien Schule machen, könnten dauerhaft stärkere Lohnsteigerungen die Folge sein. Das würde den Konsum in Deutschland zwar für die kommenden Jahre weiter beflügeln: "Langfristig würde sich jedoch die Standortqualität Deutschlands verschlechtern."

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hatte am Montag gesagt, dass der deutschen Wirtschaft durch den Arbeitskampf Schäden von täglich 100 Millionen Euro drohten. Wie Kipar betont, nehmen die täglichen Kosten zu, je länger der Streik dauert: "Grund hierfür ist, dass mit steigender Dauer über Zweitrundeneffekte eine wachsende Anzahl an Betrieben die Produktion drosseln oder einstellen müsste, womit die Verluste pro Tag zunehmen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.236,50 +0,29%
TecDAX 1.756,50 +0,18%
EUR/USD 1,0562 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 170,60%
Crocodile Capital MF 121,61%
Polar Capital Fund AF 106,75%
Fidelity Funds Glo AF 100,02%
Morgan Stanley Inv AF 96,13%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr