Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Ölpreise drehen ins Plus
Nachrichten Wirtschaft Ölpreise drehen ins Plus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 08.09.2015
Gestützt wurden die Ölpreise vor allem durch die bessere Stimmung an den Aktienmärkten. Quelle: Jasper Juinen
Anzeige
Singapur

r. Das waren 78 Cent mehr als am Montag.

Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel zwar um 1,02 Dollar auf 45,03 Dollar. Allerdings ergibt sich der Verlust nur wegen eines Feiertags am Montag, weswegen der Handel an der großen Terminbörse Nymex ruhte. Verglichen mit dem außerbörschlichen elektronischen Handel am Montag legte auch der Preis für texanisches Leichtöl zu.

Gestützt wurden die Ölpreise vor allem durch die bessere Stimmung an den Aktienmärkten. Nachdem abermals schwache Wirtschaftsdaten aus China zunächst für Belastung gesorgt hatten, drehte sich das Bild im Handelsverlauf. Als ein Grund wurden starke Handelszahlen aus Deutschland und besser als bisher bekannte Wachstumsdaten aus der Eurozone genannt.

Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) fiel indes weiter. Das Opec-Sekretariat meldete am Dienstag, dass der Korbpreis der Ölsorten des Kartells am Montag bei 45,56 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) gelegen habe. Das waren 1,24 Dollar weniger als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

China hat erneut schwache Handelszahlen vorgelegt. Aus Sicht europäischer Unternehmen gibt es aber noch gravierendere Probleme in Fernost. Sie stellen sich auf eine härtere Zukunft ein.

08.09.2015

Die Vorrang-Haftung von Aktionären und Geldgebern bei Bankenpleiten ist Teil der europäischen Bankenunion. Doch elf EU-Länder hätten die Vorgaben immer noch nicht umgesetzt, empört sich der deutsche Finanzminister - auch mit kleinem Seitenhieb Richtung Paris.

08.09.2015

Dank eines kräftig anziehenden Auslandsgeschäfts ist die deutsche Elektroindustrie mit einem Bestellplus ins zweite Halbjahr gestartet. Der Auftragseingang legte im Juli im Vergleich zum Vorjahr um 6,5 Prozent zu, wie der Branchenverband ZVEI am Dienstag in Frankfurt mitteilte.

08.09.2015
Anzeige