Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Ölpreise steigen nach starkem Rückgang wieder leicht
Nachrichten Wirtschaft Ölpreise steigen nach starkem Rückgang wieder leicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 18.11.2015
Die Terroranschläge von Paris hatten zum Wochenbeginn nur kurzzeitig das Öl verteuert. Foto: Ali Haider
Anzeige
Singapur

Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 43,96 US-Dollar. Das waren 39 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI stieg um 33 Cent auf 41,00 Dollar.

"Der Markt ist immer noch unter Druck, weil das Überangebot weiterbesteht", sagte Jonathan Barratt, Experte vom australischen Finanzdienstleister Ayers Alliance Securities.

Am Dienstag hatte der iranische Ölminister Bijan Namdar Zanganeh erklärt, dass der Iran kein grünes Licht seitens des Ölkartells Opec abwarten werde, bevor er nach Aufhebung der Sanktionen des Westens die Ölexporte steigern werde. Damit wurden die Erwartungen einer weiteren Ausdehnung des weltweiten Ölangebots gesteigert.

Die Terroranschläge von Paris hatten zum Wochenbeginn nur kurzzeitig das Öl verteuert. Laut Experten der Commerzbank könnte das höhere politische Risiko die Ölnachfrage aus Europa dämpfen, während es andererseits das Angebot im Nahen Osten beeinflussen könne. "Diese beiden Faktoren dürften sich weitgehend ausgleichen, so dass der Einfluss auf die Ölpreise letztlich begrenzt sein dürfte."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Goldpreis ist am Dienstag auf den tiefsten Preis seit fast sechs Jahren gefallen. Zum Vortag gab die Feinunze damit 14 Dollar nach. Von seinem Status als Krisenwährung kann das Edelmetall derzeit nicht profitieren - trotz der angespannten globalen Sicherheitslage nach den Terroranschlägen von Paris.

18.11.2015

Bundesregierung und Wirtschaft wollen den digitalen Wandel in Deutschland voranbringen. Beim zweitägigen nationalen IT-Gipfel in Berlin werden heute an Themen wie digitale Transformation der Wirtschaft, schnelles Internet, neue Formen der Arbeit, Datenschutz oder Mobilität diskutiert.

18.11.2015

Der Kurs des Euro ist am Dienstag auf den tiefsten Stand seit April gefallen. Eine entgegengesetzte Geldpolitik in den USA und der Eurozone drückt laut Experten auf den Eurokurs.

17.11.2015
Anzeige