Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oetker-Konzernchef legt Bilanz vor

Handel Oetker-Konzernchef legt Bilanz vor

Pötte, Pizza, Pudding: Der Familienkonzern Oetker baut seine Geschäfte weltweit aus. Doch unbeantwortet ist weiter die Frage, wer von Konzernchef Richard Oetker das Steuerrad übernehmen soll.

Voriger Artikel
EU-Kommissionschef Juncker bei Tsipras in Athen
Nächster Artikel
Brexit: Investor-Guru Soros warnt vor "Schwarzem Freitag"

Lebensmittelprodukte der Dr. Oetker-Gruppe: Konzernchef Richard Oetker legt voraussichtlich zum letzten Mal die Bilanz vor.

Quelle: Friso Gentsch/Archiv

Bielefeld. Wer wird das neue Gesicht des Familienkonzerns Oetker? Konzernchef Richard Oetker legt heute voraussichtlich zum letzten Mal die Bilanz vor. Die Amtszeit des inzwischen 65-Jährigen neigt sich nach sechs Jahren dem Ende.

Dennoch gilt es als unwahrscheinlich, dass er neben den Geschäftszahlen auch noch einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin präsentieren wird.

Die Machtverhältnisse in der weitverzweigten Oetker-Familie gelten seit längerem als kompliziert. Der Beirat steht vor der Aufgabe, bis zum Jahresende eine Entscheidung zu der Spitzenposition zu treffen. Spekuliert wurde schon, dass erstmals auch ein familienfremder Manager an die Spitze rücke könnte. 2014 erzielte der Konzern mit rund 28 000 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp 11 Milliarden Euro.

Richard Oetker treibt die Internationalisierung der Bielefelder Unternehmensgruppe voran. Nach Übernahmen in Mexiko, Australien und Rumänien erzielt der Konzern in seinem Stammgeschäft Lebensmittel bereits 70 Prozent des Umsatzes außerhalb von Deutschland. Und die Sektkellerei-Tochter Henkell lotetet nach eigenen Angaben von April eine Kooperation mit dem spanische Weinerzeuger Freixenet aus.

Einige Töchter haben bereits Zahlen für 2015 genannt. Nach der Übernahme in Chile gehört die Hamburg-Süd-Gruppe zu den zehn größten Containerreedereien der Welt. Der Umsatz stieg um 17 Prozent auf gut 6 Milliarden Euro. Im Lebensmittelgeschäft hat Oetker den Umsatz um gut 10 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro gesteigert. Zur Oetker-Gruppe gehört auch der deutsche Biermarktführer, die Radeberger Gruppe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.193,00 +0,12%
TecDAX 1.743,00 +0,58%
EUR/USD 1,0577 -0,34%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,03 +3,24%
FRESENIUS... 70,27 +2,89%
Henkel VZ 109,52 +2,04%
DT. BANK 17,33 -3,31%
THYSSENKRUPP 23,79 -1,14%
VOLKSWAGEN VZ 127,22 -0,69%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 164,92%
Structured Solutio AF 163,72%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 112,08%
Fidelity Funds Glo AF 98,25%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr