Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Prozess gegen früheren Rüstungsmanager
Nachrichten Wirtschaft Prozess gegen früheren Rüstungsmanager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:37 19.10.2015
Krauss-Maffei-Wegmann-Werk in München. Ein früherer KMW-Manager muss sich wegen Verdachts der Steuerhinterziehung beim Panzerverkauf an Griechenland vor Gericht verantworten. Quelle: Nicolas Armer/Archiv
Anzeige
München

Der Angeklagte sitzt seit Januar in Untersuchungshaft.

KMW hatte 2001 von Griechenland den Auftrag zur Lieferung von 24 Panzerhaubitzen für rund 200 Millionen Euro erhalten. Die Athener Justiz geht seit Jahren dem Verdacht nach, dass staatliche Rüstungseinkäufer und Militärs in Griechenland dabei Schmiergeld kassiert haben. Der angeklagte frühere KMW-Manager wird verdächtigt, Geld abgezweigt und nicht versteuert zu haben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach gigantischen Abschreibungen krempelt John Cryan, der neue starke Mann bei der Deutschen Bank, nun die Strukturen radikal um. Vor allem das Investmentbanking wird umgebaut. Im Top-Management kommt es zu zahlreichen Personalrochaden.

18.10.2015

Paris/Wolfsburg (dpa) - Die Ermittlungen gegen den Autobauer Volkswagen wegen der Abgas-Manipulationen nehmen auch im Ausland Fahrt auf. Französische Ermittlungsbehörden durchsuchten den VW-Sitz in Frankreich.

18.10.2015

Der Abgas-Skandal bei Volkswagen hat auch empfindliche Folgen für die Taxiflotte. Nach Auskunft des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbandes könnten rund 10 000 Taxis zwischen Alpen und Küste von den Rückrufen betroffen sein.

18.10.2015
Anzeige