Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Roaming-Gebühren in der EU abgeschafft
Nachrichten Wirtschaft Roaming-Gebühren in der EU abgeschafft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 06.04.2017
Telefonieren im EU-Ausland zu Preisen wie daheim. Quelle: dpa
Brüssel

Ab dem 15. Juni sollen Reisende ohne große Zusatzkosten im EU-Ausland mobil telefonieren und SMS schreiben können. Dafür billigte das EU-Parlament am Donnerstag in Straßburg offiziell einen Kompromiss mit den Mitgliedstaaten über Roaming-Großhandelspreise.

Beim Surfen im Internet ist es etwas komplizierter. Hier werden Verbraucher eine Obergrenze haben, ein maximales Datenvolumen, dessen Höhe allerdings von Anbieter zu Anbieter variieren kann. Ganz so unbeschwert wie im Heimatland werden EU-Reisende ihr Handy also auch im Urlaub nicht zur Hand nehmen.

Die Obergrenzen für die Handynutzung im Ausland hat die EU nun wie folgt festgelegt:

– 3,2 Cent pro Minute für Anrufe

– 1 Cent für SMS

– Für Datenvolumen sinken die Obergrenzen schrittweise von zunächst 7,70 Euro pro Gigabyte ab dem 15. Juni auf schließlich 2,50 Euro pro Gigabyte ab dem 1. Januar 2022.

Die neuen Regeln sollen für die 28 EU-Staaten sowie für Island, Norwegen und Liechtenstein gelten. Allerdings müssen die Mitgliedsländer noch offiziell zustimmen.

Die EU-Kommission hatte im Herbst ursprüngliche Pläne aufgegeben, die Roaming-Freiheit für Verbraucher auf 90 Tage pro Jahr zu beschränken. Stattdessen sollen Anbieter einen Missbrauch wie etwa das dauerhafte Telefonieren mit billigen ausländischen Sim-Karten unterbinden können.

Von RND/aks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Konsortium plant ein künstliches Eiland nordwestlich von Helgoland mit Tausenden Windräder drum herum. Doch worin liegt der Nutzen?

06.04.2017

Schon seit Jahren experimentiert Amazon-Chef Jeff Bezos mit Flügen ins Weltall. Bald will er sie auch für zahlende Kunden anbieten. Für die Finanzierung stößt er große Teile seiner Aktien ab.

06.04.2017

Bald soll Opel zum französischen Peugeot-Konzern gehören. Job-Garantien gibt es nur bis 2018. Tausende Mitarbeiter des Autoherstellers wollen von ihren Chefs wissen, wie es langfristig mit ihnen weitergeht.

06.04.2017