Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
S&K-Ankläger legen neue Anklageschrift vor

Prozesse S&K-Ankläger legen neue Anklageschrift vor

Im Prozess um millionenschweren Kapitalanlagebetrug bei der Frankfurter Immobilienfirma S&K hat die Staatsanwaltschaft eine gekürzte Anklageschrift vorgelegt.

Voriger Artikel
Infinus-Prozess: Betrug um Hunderte Millionen Euro
Nächster Artikel
Quandts bleiben trotz hoher Auto-Verluste reichste Deutsche

Laut Anklage sollen die Männer mehrere tausend Anleger mit einem verschachtelten Firmen- und Beteiligungssystem um ihr Geld gebracht haben. Den Gesamtschaden beziffern die Ermittler auf mehr als 240 Millionen Euro.

Quelle: Arne Dedert

Frankfurt/Main. Man sei einer Anregung des Gerichts zur Beschleunigung des Verfahrens gefolgt, sagte ein Sprecher der Justizbehörde. Dennoch stockt der Großprozess gegen sechs Angeklagte vor dem Frankfurter Landgericht weiterhin: Weil eine Ergänzungsrichterin erkrankt ist, wurden die Verhandlungen für diese Woche abgesagt. Zuerst hatte das "Handelsblatt" über die neue Entwicklung berichtet.

Die Staatsanwaltschaft hatte den über 1700 Seiten starken Anklagesatz in seiner ursprünglichen Form verlesen wollen, obwohl die Strafkammer im Januar einen Teil der Anklage gegen zwei Beschuldigte nicht zugelassen hat. Dagegen wurde Beschwerde beim Oberlandesgericht Frankfurt eingereicht, das aber noch nicht entschieden hat. Die nun vorgenommene Kürzung um rund 50 Seiten sei freiwillig und bedeute nicht die Rücknahme der Beschwerde, sagte der Sprecher. Über sie müsse weiterhin entschieden werden.

Nach bislang vier Verhandlungstagen ist mit der Verlesung der Anklage in dem Verfahren noch nicht begonnen worden. Die Verteidiger hatten zuletzt wegen der Kürzungsfrage verlangt, die Sitzungsvertreter der Staatsanwaltschaft auszuwechseln. Angeklagt sind die beiden 34 und 36 Jahre alten Gründer des S&K-Unternehmens und vier weitere Männer. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gehen von einem Schaden in Höhe von rund 240 Millionen Euro aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 158,73%
Structured Solutio AF 154,97%
Stabilitas PACIFIC AF 151,07%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr