Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Salmonellen in Rügenwalder Teewurst entdeckt
Nachrichten Wirtschaft Salmonellen in Rügenwalder Teewurst entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 25.11.2016
„Kunden können die Wurst gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben“, teilte das Unternehmen mit. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Bad Arolsen

Betroffen sei das Produkt „Rügenwalder Teewurst, fein, geräuchert, 250 g“ mit der Chargennummer 346177 und den Mindesthaltbarkeitsdaten 26.12.2016 sowie 02.01.2017, teilte das Unternehmen am Freitag im hessischen Bad Arolsen mit. Bei einer Routinekontrolle seien in einer Probe Salmonellen nachgewiesen worden. Vom Verzehr der Produkte aus der betroffenen Charge werde abgeraten. Diese sei vorsorglich aus dem Handel genommen worden.

Kunden können die Wurst „gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben“. Es sei auch möglich, diese an das Unternehmen zu schicken. Nach Angaben eines Sprechers sei das Produkt bundesweit und größtenteils in Discountmärkten verkauft worden.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Keine „Samthandschuhe“ mehr gegenüber dem Lufthansa-Management – das war die Streik-Ansage der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit. Jetzt legt die Airline ein neues Tarifangebot vor. Zunächst dürfte aber auch am Samstag wenig im Flugverkehr des Konzerns gehen.

25.11.2016
Wirtschaft Kinderarbeit für Ü-Eier? - Ferrero trennt sich von Zulieferer

Haben rumänische Kinder Überraschungseier befüllt? Süßwaren-Riese Ferrero wehrt sich zwar gegen diese Vorwürfe. Die Zusammenarbeit mit einem Subunternehmer kündigt das Unternehmen trotzdem.

25.11.2016

Angesichts der vielen Rabatte dürften am „Black Friday“ besonders viele Bestellungen bei Amazon eingehen. Ausgerechnet an diesem Tag streiken Amazon-Mitarbeiter an vier deutschen Standorten. Sie verlangen Verhandlungen über einen Tarifvertrag.

25.11.2016
Anzeige