Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Schwerbehinderte finden selten reguläre Beschäftigung
Nachrichten Wirtschaft Schwerbehinderte finden selten reguläre Beschäftigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 25.02.2018
Im Jahr 2017 hat nur jeder sechste Schwerbehinderte eine Beschäftigung erhalten. Quelle: dpa
Anzeige
Nürnberg

Von den bis dahin Erwerbslosen mit schwerer Behinderung, die im vergangenen Jahr nicht mehr als arbeitslos registriert waren, habe nur jeder Sechste eine Beschäftigung erhalten, berichtete die „Saarbrücker Zeitung“ (Samstag) unter Berufung auf Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA). In der Vergleichsgruppe der Arbeitslosen ohne Behinderung sei dies immerhin gut jedem vierten Betroffenen gelungen.

Die Arbeitslosenquote bei Schwerbehinderten lag 2016 mit 12,4 Prozent fast doppelt so hoch wie beim Gesamtdurchschnitt. Hier betrug die Quote 6,4 Prozent.

Beschäftigungsquote nicht erfüllt

Den Daten zufolge fanden nur 16,6 Prozent der zuvor arbeitslosen Schwerbehinderten im vergangenen Jahr eine reguläre Anstellung. Die anderen nahmen an einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme teil, oder es wurde ihnen Arbeitsunfähigkeit bescheinigt. Erwerbslose ohne gesundheitliche Einschränkungen fanden in rund 28 Prozent der Fälle einen regulären Job. Die Daten hatte die Arbeitsmarktexpertin der Linken, Sabine Zimmermann, bei der BA angefordert.

Nach den gesetzlichen Bestimmungen müssen in Unternehmen mit mindestens 20 Arbeitsplätzen wenigstens fünf Prozent der Stellen für schwerbehinderte Menschen zur Verfügung stehen. Laut BA wurde diese Beschäftigungsquote im aktuellen Berichtsjahr 2015 nicht erfüllt: Statt 5 Prozent betrug die Quote 4,7 Prozent. Die private Wirtschaft kam lediglich auf 4,1 Prozent.

Von dpa/RND

Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein – als größter Einzelaktionär. Was haben die Chinesen mit dem Investment vor, und was nützt es umgekehrt Daimler?

23.02.2018

Ein Dreivierteljahr nach Durchsuchungen beim Mautbetreiber Toll Collect hat die Staatsanwaltschaft Berlin ihre Betrugsermittlungen in dem Fall eingestellt. Dies teilte die Anklagebehörde am Freitag mit.

23.02.2018

Trotz der Debatten um Fahrverbote und Milliardenlasten aus der Diesel-Affäre hat Volkswagen im vergangenen Jahr wieder üppige Gewinne eingefahren. Mit unterm Strich rund 11,4 Milliarden Euro fiel der Nettogewinn mehr als doppelt so hoch aus wie im Vorjahr.

23.02.2018
Anzeige