Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Snapchat-Aktie stürzt ab
Nachrichten Wirtschaft Snapchat-Aktie stürzt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 07.03.2017
Am ersten Handelstag hatten die am Donnerstag erstmals unter dem Kürzel SNAP an der New York Stock Exchange gehandelten Papiere einen fulminanten Start hingelegt. Quelle: imago/UPI Photo
Anzeige
New York

Ist die Begeisterung der Anleger für die Aktie zur Foto-App Snapchat nach wenigen Tagen schon verflogen? Das Papier fiel am Montag um mehr als zwölf Prozent auf 23,77 Dollar und rutschte damit unter den ersten Kurs von Donnerstag. Die Aktie der Firma Snap Inc. war mit 24,50 Dollar an der Börse gestartet, um satte 44 Prozent über dem Ausgabepreis von 17 Dollar.

Während Investoren den Kurs in den ersten Tagen nach oben treiben, waren Wall-Street-Analysten diesmal skeptischer eingestellt. Ihnen schmeckte unter anderem nicht, dass Anleger Aktien ganz ohne Stimmrechte bekommen. Damit gehen die Snapchat-Gründer Evan Spiegel (26) und Bobby Murphy (28) noch weiter als andere in der Tech-Branche, um die Kontrolle über ihre Firma zu behalten. Branchenbeobachter sehen auch harte Konkurrenz von Facebook mit seinen Plattformen Instagram und WhatsApp.

Snapchat war mit Fotos, die nach dem Ansehen von allein verschwinden, populär geworden und kommt inzwischen auf rund 160 Millionen Nutzer täglich. Die Gründer verkündeten zum Börsengang, Snap verstehe sich als eine Kamera-Firma. Sie verkauften in den USA eine Sonnenbrille mit eingebauter Kamera.

Von dpa/RND/zys

Die Manta-Jahre sind vorbei: Die Fusion von Opel und PSA wird einige Tausend Arbeitsplätze in Deutschland kosten. Der schwache Trost: Unter dem GM-Dach wäre es für den deutschen Autobauer schlimmer gekommen. Ein Kommentar von Stefan Winter.

06.03.2017

Wenn demnächst die erste menschliche Kolonie auf dem Mond errichtet wird, muss die Siedlung ja irgendwie auch Nachschub von der Erde bekommen – aber wer soll den Lieferservice übernehmen? Amazon-Gründer Jeff Bezos hat bereits eine Idee.

06.03.2017

Der Eröffnungstermin für den Flughafen BER wurde schon fünf Mal verschoben, das Führungspersonal in den vergangenen Jahren kräftig durchgewechselt. Nun geht Flughafenchef Mühlenfeld. Vierter BER-Chef seit Baubeginn wird ein Mann aus der Politik.

06.03.2017
Anzeige