Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Tankflugzeug-Entwicklung belastet Gewinnziel bei Boeing
Nachrichten Wirtschaft Tankflugzeug-Entwicklung belastet Gewinnziel bei Boeing
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 22.07.2015
Abgesehen von dem Tankflugzeug-Projekt liefen die Geschäfte bei Boeing von April bis Juni jedoch besser als von Analysten erwartet. Quelle: Andy Rain/Archiv
Anzeige
Chicago

onzernchef Dennis Muilenburg die Gewinnprognose für 2015.

Das Hauptgeschäft mit Passagier- und Frachtflugzeugen läuft hingegen glänzend. Auch das jüngste Langstreckenmodell 787 "Dreamliner" spült dank steigender Produktionszahlen zunehmend Geld in die Kasse des US-Konzerns.

Für das laufende Jahr erwartet Boeing-Chef Muilenburg nun noch einen Gewinn je Aktie von 7,60 bis 7,80 Dollar - rund sechs Prozent weniger als bislang veranschlagt. Boeing steigerte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um elf Prozent auf 24,5 Milliarden US-Dollar (22,5 Mrd Euro).

Unter dem Strich brach der Gewinn wegen der Sonderbelastung um ein Drittel auf 1,1 Milliarden Dollar ein. Experten hatten mit einem stärkeren Rückgang gerechnet, die Mehrkosten von gut einer halben Milliarde Dollar bereits in der vergangenen Woche angekündigt wurden.

Boeing will in diesem Jahr 750 bis 755 Flugzeuge ausliefern. Das sind rund 120 mehr als beim europäischen Rivalen Airbus, der die Produktion in den kommenden Jahren aber ebenfalls ausweiten will. Den Löwenanteil machen bei beiden Konzernen die Mittelstreckenjets aus, die Boeing 737 und der Airbus A320. Boeing lieferte im ersten Halbjahr aber auch 64 "Dreamliner"-Jets aus - ein Drittel mehr als im Vorjahreszeitraum. Beim jüngsten Airbus-Langstreckenflieger A350 läuft die Produktion nur langsam hoch.

Bei dem Tankflugzeug-Auftrag muss sich Boeing nun ranhalten. Bis August 2017 soll der Hersteller die ersten 18 Maschinen an die US-Luftwaffe ausliefern. Insgesamt wurden 179 Exemplare bestellt. Den Auftrag hatte Boeing vor mehr als vier Jahren in einem umstrittenen Verfahren dem europäischen Rivalen Airbus weggeschnappt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Künftige Kunden von Lebensversicherungen müssen sich nach Einschätzung von Branchenexperten auf weitere Einschnitte beim Garantiezins einstellen. Nach 2016 könnte der sogenannte Höchstrechnungszins weiter unter Druck geraten, sagte der Vorstandsvorsitzende der einflussreichen Deutschen Aktuarvereinigung (DAV), Wilhelm Schneemeier, der Onlineausgabe des "Handelsblatts".

22.07.2015

Mehr als 20 Jahre nach der Bahn-Reform beklagt die Monopolkommission mangelnden Wettbewerb im Schienenverkehr und fordert eine Zerschlagung der Deutschen Bahn. In einem Sondergutachten kritisieren die Wettbewerbsexperten, dass die Deutsche Bahn AG weiter den Großteil des Schienenverkehrs kontrolliere.

22.07.2015

Busreiseveranstalter halten das bestehende Tempolimit auf Autobahnen für Reisebusse von 100 Stundenkilometern nicht mehr für zeitgemäß. Attraktive Programme motivierten die Verbraucher zu einem Umstieg auf ein ökologisches Verkehrsmittel.

22.07.2015
Anzeige