Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Tarifliche Branchenmindestlöhne meist deutlich über 8,50 Euro
Nachrichten Wirtschaft Tarifliche Branchenmindestlöhne meist deutlich über 8,50 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 26.10.2015
Holzkisten mit Euro-Münzen werden in einer Lagerhalle von einem bewaffneten Mitarbeiter eines Geldtransportunternehmens gesichert. Foto: Holger Hollemann/Archiv
Anzeige
Düsseldorf

Das geht aus einem Überblick des WSI-Tarifarchivs der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor.

In elf der 19 betroffene Branchen liege der Mindestlohn heute bereits bei 10 Euro und mehr, berichtete der Leiter des WSI-Tarifarchivs, Reinhard Bispinck. Der höchste Mindestlohn werde bei den Geld- und Wertdiensten in Nordrhein-Westfalen mit 15,29 Euro bezahlt.

In vier Branchen liegen die Mindestlöhne aber aufgrund von Übergangsregelungen derzeit sogar teilweise noch unter dem gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro. Betroffen sind unter anderem die Land- und Forstwirtschaft sowie der Gartenbau, aber auch die Textil- und Bekleidungsindustrie Ost.

Insgesamt gibt es zurzeit in 19 Branchen tariflich vereinbarte Branchenmindestlöhne. In 18 davon wurden die Reglungen für allgemeinverbindlich erklärt und gelten deshalb für alle Beschäftigten, unabhängig davon, ob die Betriebe tarifgebunden sind oder nicht. Für eine weitere Branche wurde die Allgemeinverbindlichkeit beantragt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Philips steckt mitten im Konzernumbau. Das operative Geschäft läuft weiter gut. Doch nun regt sich in den USA Widerstand gegen den geplanten Verkauf der Sparte für LED- und Autolicht-Bauteile.

26.10.2015

Wegen Geldwäsche-Verdachts in ihrem Moskauer Büro steht die Deutsche Bank schon länger im Visier der US-Behörden. Nun könnte der Fall eine politische Dimension erreichen.

26.10.2015

Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chinas ist am Montag in Peking zu viertägigen Beratungen über den neuen Fünf-Jahres-Plan zusammengekommen. Im Mittelpunkt stehen strukturelle Reformen für eine bessere Entwicklung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Erde.

26.10.2015
Anzeige