Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Tesla erfreut die Anleger trotz roter Zahlen
Nachrichten Wirtschaft Tesla erfreut die Anleger trotz roter Zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 03.08.2017
Nach Jahren der Ankündigungen muss Tesla mit seinem Model 3 endlich den Massenmarkt erobern. Quelle: AP
Anzeige
Palo Alto

Der Elektroautobauer Tesla hat die Erwartungen im zweiten Quartal übertroffen und liegt bei der Produktion des Model 3 im Plan. Die Nachfrage nach dem ersten Mittelklassewagen des Konzerns von Tech-Milliardär Elon Musk ist weiterhin riesig: Seitdem die ersten 30 Exemplare am letzten Freitag an Käufer übergeben wurden, gingen im Schnitt 1800 Reservierungen pro Tag ein. Das verkündete Musk am Mittwoch in seinem Quartalsbrief an die Aktionäre.

Der Rummel um Teslas Vorstoß in den Massenmarkt ist enorm. Einige Analysten trauen der Firma zu, den E-Antrieb mit dem Model 3 in den Mainstream zu bringen. Anhänger sprechen vom iPhone auf Rädern.

Doch durch den Kundenansturm wird auch die Warteliste für Teslas in der Grundausstattung rund 35 000 Dollar teures Mittelklassemodell immer länger. In einer Telefonkonferenz mit Analysten sprach Musk von 518 000 Vorbestellungen, räumte dann aber ein, dass es nach Abzug zurückgezogener Kauforders unter dem Strich lediglich 455 000 seien.

Da die Serienproduktion erst Fahrt aufnehmen muss, entsteht durch die vielen Reservierungen, für die Kunden je 1000 Dollar anzahlen müssen, hoher Lieferdruck. Umso erfreuter reagierten Anleger, dass Musk nun versicherte, bei allen Produktionszielen des Model 3 auf Kurs zu sein.

Auch die Ergebnisse für das zweite Quartal kamen am Markt gut an. Verglichen mit dem Vorjahreswert sprangen die Erlöse um rund 120 Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar (2,4 Mrd Euro). Der Verlust nahm zwar von 293 auf 336 Millionen Dollar zu, fiel damit aber dennoch deutlich geringer aus als angenommen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der chinesische Anbieter Huawei hat im vergangenen Quartal beim Smartphone-Absatz fast die langjährige Nummer zwei Apple eingeholt.

02.08.2017

Der Ferrari Testarossa lässt die Herzen von Sportwagen-Fans seit Jahrzehnten höher schlagen. Doch nun hat ein Gericht in Düsseldorf den Italienern die Marke Testarossa entzogen. Davon profitiert nun ein deutscher Spielzeughersteller.

02.08.2017

Eine neue Software soll mehr als fünf Millionen Diesel-Autos in Deutschland sauberer machen. Es ist nur eine Maßnahme, die im Diesel-Gipfel von Politik und Autobauern beschlossen wurde, damit weniger Schadstoffe in die Luft gelangen. Kritiker halten sie für viel zu zahm.

02.08.2017
Anzeige