Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Tesla-Chef reagiert auf Analysten-Fragen gereizt
Nachrichten Wirtschaft Tesla-Chef reagiert auf Analysten-Fragen gereizt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 03.05.2018
Autobauer Tesla konnte seinen Umsatz um rund 26 Prozent steigern. Quelle: AP
Anzeige
Palo Alto

Tesla-Chef Elon Musk hat seinem Unternehmen keinen Gefallen getan: In einer Telefonkonferenz bügelt er kritische Fragen von Analysten wirsch ab. Der Börsenkurs des E-Autobauern brach daraufhin um 4,5 Prozent ein.

Tesla musste am Mittwoch seine Quartalsergebnisse präsentieren. Die Zahlen fielen dabei zunächst gemischt aus. Im ersten Quartal nahm der Verlust im Jahresvergleich von 330,3 Millionen auf 709,6 Millionen Dollar (592,1 Mio Euro) zu. Der Umsatz wuchs um 26 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar. Damit übertrafen die Ergebnisse die Prognosen der Analysten. Die Börse reagiert noch mit einem Kursanstieg von zwei Prozent.

Die Stimmung drehte sich allerdings rasch. Als Musk einige Fragen von Analysten als trocken, langweilig und „nicht cool“ bezeichnete - und sich stattdessen lieber von Privatanlegern via YouTube befragen ließ. Gewohnt selbstbewusst erklärte er unter anderem, Tesla habe unter allen Herstellern die niedrigsten Kosten pro Kilowattstunde bei den Batterien. Unter dem Eindruck von Musks Verhalten in der Telefonkonferenz gab es ein Minus von 4,5 Prozent.

Im Brief an die Aktionäre bekräftigte der Starunternehmer seine jüngste Ansage, es mit Tesla im dritten und vierten Quartal in die schwarzen Zahlen zu schaffen. Entscheidend dafür dürfte sein, dass Tesla die Produktionsprobleme beim Model 3 löst und der Verkauf des Modells Geld in die Kassen spült. Einige Finanzmarktexperten rechnen eher damit, dass das Unternehmen dieses Jahr noch einmal frisches Geld am Kapitalmarkt besorgen muss, um seine ambitionierten Ziele erreichen zu können.

Der Autobauer hat neben den Gerüchten über weitere Finanzspritzen auch mit Problem in der Produktion zu kämpfen. In der letzten Aprilwoche stellte Tesla 2270 Model 3 her, Ende März waren es nur 2020 gewesen. Eigentlich hätten es aber 5000 Wagen sein sollen. Dieses Ziel will Musk nun bis Mitte des Jahres erreichen.

Von sos/dpa/RND/

Anzeige