Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Tsipras trotz Gegenwind optimistisch für Einigung mit Geldgebern
Nachrichten Wirtschaft Tsipras trotz Gegenwind optimistisch für Einigung mit Geldgebern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 16.05.2015
Griechenlands Ministerpräsident Tsipras: Seine Regierung «tut alles, was sie tun muss», damit es zu einer «ehrhaften Lösung» komme. Quelle: Simela Pantzartzi
Anzeige
Athen

e. Es hänge "vom politischen Willen" der Partner in der EU ab. Seine Regierung "tut alles, was sie tun muss", damit es zu einer "ehrhaften Lösung" komme.

Bei den Geldgebern Athens herrscht nach Informationen aus Brüssel allerdings weiter Skepsis, ob es zu einer baldigen Einigung kommen wird. Vom nächsten Eurofinanzminister-Treffen am Montag (11. Mai) in Brüssel wurde kein Durchbruch erwartet. Der französische Finanzminister Michel Sapin hatte am Donnerstag im Europaparlament gesagt, er erwarte am Montag keine endgültige Einigung mit Athen.

Die Finanzminister der Eurogruppe wollen bei ihrer Sitzung auch über Griechenland beraten. Die Gespräche stehen unter hohem Zeitdruck, da ohne eine Vereinbarung über die verlangten Reformen blockierte Hilfsgelder von 7,2 Milliarden Euro nicht an Griechenland ausgezahlt werden können. In der griechischen Presse hießt es in den vergangenen Tagen aus Quellen der Regierung, dass Athen nun bereit sei, neue Sparmaßnahmen in Höhe von fast sechs Milliarden Euro zu treffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Netzwerk-Ausrüster Ericsson hat seine Patentklagen gegen Apple auf Deutschland, Großbritannien und die Niederlande ausgeweitet. Dabei geht es sowohl um Schutzrechte für Technologien der GSM- und LTE-Funknetze als auch das Design von Halbleiter-Komponenten, wie der schwedische Konzern am mitteilte.

16.05.2015

Essen/Palma (dpa) - Deutschlands größter Discounter Aldi will jetzt auch auf Mallorca Fuß fassen. Am 20. Mai sollen sechs Märkte des Billiganbieters auf der Ferieninsel ihre Tore öffnen, wie Aldi Nord mitteilte.

16.05.2015

Chinas Außenhandel ist erneut überraschend stark zurückgegangen. Die Ausfuhren fielen im April um 6,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, während die Einfuhren um 16,1 Prozent abnahmen.

16.05.2015
Anzeige