Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unister-Insolvenzverwalter meldet großes Investoreninteresse

Internet Unister-Insolvenzverwalter meldet großes Investoreninteresse

Das Internetunternehmen Unister ist in finanzieller Schieflage. So schnell wie möglich soll ein Investor her. Auch Werbeverträge mit Stars werden nun unter die Lupe genommen.

Voriger Artikel
Zahl der regulären Jobs steigt weiter
Nächster Artikel
Streit über Einschnitte bei Siemens

Das Firmenschild der Leipziger Internetfirma Unister.

Quelle: Jan Woitas

Leipzig. Der vorläufige Unister-Insolvenzverwalter Lucas Flöther sieht sich bei der Sanierung des Internetunternehmens unter Zeitdruck. Im Online-Geschäft sei der Zeitfaktor entscheidend, sagte Flöther der "Wirtschaftswoche". "Unister braucht rasch einen Investor, aber wir werden auch keinen Notverkauf durchführen."

Flöther nannte als einfachste und effektivste Lösung, Unister als Ganzes zu verkaufen sowie einen Investor zu finden, der auch die Holdingstrukturen übernehme. "Aber letztlich sind auch andere Lösungen denkbar."

Flöther zeigte sich optimistisch, rasch eine Lösung zu finden: "Bereits innerhalb der ersten 24 Stunden hat sich eine hohe zweistellige Zahl potenzieller Investoren bei mir gemeldet, die sich für das Unternehmen als Ganzes oder für Teile interessieren", sagte er dem "Blatt".

So schnell wie möglich will sich Flöther nun einen Überblick über den Konzern verschaffen und die Untergesellschaften durchleuchten. Er kündigte zudem an, Werbeverträge mit Fußballstars wie Michael Ballack und Rainer Calmund unter die Lupe zu nehmen.

Zu Unister gehören mehr als 40 Internetportale, darunter auch fluege.de und ab-in-den-urlaub.de. Am Montag meldete die Holding Insolvenz an, am Dienstag folgte mit der Urlaubstours GmbH die erste Unternehmenstochter. Kurz zuvor war der Firmengründer Thomas Wagner bei einem Flugzeugabsturz in Slowenien ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei in Nova Gorica wurden bei Wagner Dokumente gefunden, aus denen hervorgeht, dass der 38-Jährige in Italien um eine "größere Geldsumme" betrogen worden sein könnte. Einzelheiten nannte die Polizei zunächst nicht. Die Behörden in Italien wollten diese Angaben am Mittwoch weder bestätigen noch dementieren.

Es werde laut Flöther derzeit geprüft, ob es sich bei dem Geld um Unternehmensvermögen handelt. "Tatsächlich klingt der Vorgang für mich eher nach einem Krimi als nach einem klassischen Insolvenzfall", so der Insolvenzverwalter im Interview.

Unternehmen und Flöther versicherten zudem, dass bei Buchungen über die Unister-Reiseportale kein Risiko für Kunden bestehe. "Wir können jetzt sicherstellen, dass alle Buchungen über die Reiseportale von Unister sicher sind", hieß es in einer Mitteilung. Derzeit werde untersucht, ob es am Dienstag nach Berichten über die Insolvenzanträge Komplikationen mit Partnerunternehmen etwa im Ausland gegeben haben könnte, so ein Unternehmenssprecher. Derzeit gebe es noch keine Erkenntnisse.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 158,73%
Structured Solutio AF 154,97%
Stabilitas PACIFIC AF 151,07%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr