Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
VW macht in Haustarifrunde kein Angebot

Tarife VW macht in Haustarifrunde kein Angebot

Die VW-Arbeitgeber sagen: Zurückhaltung ist wichtiger denn je. Die Gewerkschaft aber sagt: Jetzt erst recht. Das Ringen um den Haustarif bei Volkswagen scheint im Abgas-Skandal so konfliktreich wie lange nicht.

Voriger Artikel
Fiat Chrysler startet mit kräftigem Gewinnplus ins Jahr
Nächster Artikel
Wieder Spitzenreiter: VW überholt Toyota beim Absatz

Auf VW könnten teure Nachbesserungen oder sogar Auto-Rückkäufe zukommen.

Quelle: Peter Endig

Wolfsburg/Hannover. In den Verhandlungen für die rund 120 000 Mitarbeiter im Haustarif bei Volkswagen zeichnen sich früh verhärtete Fronten ab.

Zum Auftakt der Gespräche in Hannover legte der Verhandlungsführer auf Arbeitgeberseite, Martin Rosik, noch kein Angebot vor und sagte: "Es ist eine anspruchsvolle Tarifrunde."

Mit Blick auf die milliardenteure Abgas-Affäre meinte er: "Die aktuelle wirtschaftliche Situation ist angespannt." Die IG Metall wies das zurück. Einerseits rechne der Konzern für 2016 trotz Diesel-Skandals wieder mit Gewinn. Und außerdem treffe die Tarifbeschäftigten keine Mitschuld an der Krise, sie dürften also nicht dafür zurückstecken.

Rosik betonte: "In vielen Regionen der Welt belasten große politische und wirtschaftliche Unsicherheiten das Automobilgeschäft. Zugleich drängen extrem finanzstarke Wettbewerber aus der IT- und Softwarebranche in den Automobilsektor ein."

Das sei nun einmal die Lage. "Obwohl Volkswagen durch die Dieselthematik schwer belastet ist, müssen wir im Wettrennen mit den neuen Wettbewerbern enorme Mittel in Digitalisierung und E-Mobilität investieren." Das brauche Geld und verhindere große Sprünge beim Lohnplus, was die Tarifrunde entsprechend gestalte. "Es geht um die Wettbewerbsfähigkeit von Volkswagen. Ein maßvoller Abschluss ist deshalb wichtiger denn je."

Dagegen sieht Rosiks Gegenüber von der Gewerkschaft, Hartmut Meine, gute Voraussetzungen für ein Tarifplus, weil die Konzernprognose für das laufende Jahr trotz des Diesel-Skandals wieder einen Gewinn verspreche. "Wir verhandeln hier für das laufende Jahr 2016, und der Ausblick dafür ist gut", sagte Meine. Doch auch er räumte zu der laufenden Runde ein: "Es ist schwieriger als im letzten Jahr."

Die IG Metall will bei VW wie in den parallel laufenden Verhandlungen zum Branchen-Flächentarif 5 Prozent mehr Geld. Auch eine Verlängerung der Altersteilzeitregel steht zur Debatte. Der VW-Haustarif ist der größte Firmentarif Deutschlands. Er gilt in den sechs westdeutschen VW-Werken Emden, Hannover, Wolfsburg, Salzgitter, Braunschweig und Kassel sowie bei der VW-Finanztochter mit Zentrale in Braunschweig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.177,00 +1,73%
TecDAX 1.732,00 +0,79%
EUR/USD 1,0619 -1,28%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 17,92 +3,33%
BAYER 93,11 +3,00%
THYSSENKRUPP 24,06 +2,10%
RWE ST 11,19 -4,52%
E.ON 6,35 -2,02%
MÜNCH. RÜCK 175,61 -1,04%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 165,03%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,00%
Polar Capital Fund AF 103,34%
Fidelity Funds Glo AF 92,98%

mehr

  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr