Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Verdi ruft erneut zum Streik bei Amazon auf
Nachrichten Wirtschaft Verdi ruft erneut zum Streik bei Amazon auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 04.12.2015
Angesichts des Weihnachtsgeschäfts wolle die Gewerkschaft den Druck auf Amazon erhöhen, sagte Mechthild Middeke von Verdi. Photo: Uwe Zucchi Quelle: Uwe Zucchi
Anzeige
Bad Hersfeld

t.

In Graben (Bayern) werde ein weiterer Standort bestreikt, sagte eine Verdi-Sprecherin in hessischen Bad Hersfeld, wo der Versandhandelsriese aus den USA zwei Warenlager betreibt. Verdi rechnet im Tagesverlauf mit einigen Hundert Angestellten im Ausstand.

Angesichts des Weihnachtsgeschäfts wolle die Gewerkschaft den Druck auf Amazon erhöhen, sagte Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke. Verdi fordert die Anerkennung des Tarifvertrags für den Einzel- und Versandhandel Hessen. Amazon lehnt Verhandlungen darüber ab. Deswegen kommt es seit dem Frühsommer 2013 immer wieder zu Streiks. Das Unternehmen sieht sich als Logistiker und verweist auf eine Bezahlung am oberen Ende des Branchenüblichen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Matthias Müller, wird mit sofortiger Wirkung Chef des Audi-Aufsichtsrats. Dies teilte der Autobauer aus Ingolstadt am späten Donnerstagabend mit.

04.12.2015

Europa Währungshüter verschärfen ihren Kampf gegen Mini-Inflation und Konjunkturschwäche. Die umstrittenen Anleihenkäufe werden bis 2017 fortgesetzt, höhere Strafzinsen sollen Banken zu Krediten bewegen. Kritiker bezweifeln, dass das wirkt. Die Zeche zahlen die Sparer.

03.12.2015

Jetzt also doch alles halb so schlimm im CO2-Skandal? Einem VW-Sprecher zufolge kann der Konzern für zahlreiche der ursprünglich 800 000 Autos mit verdächtig hohen Kohlendioxid-Werten Entwarnung geben. Damit wäre VW aber längst nicht aus dem Schneider.

03.12.2015
Anzeige