Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Vergütung der Dax-Chefs auf Rekordniveau
Nachrichten Wirtschaft Vergütung der Dax-Chefs auf Rekordniveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 23.03.2017
Kein Dax-Firmenchef hat im letzten Jahr so viel verdient wie SAP-Ceo Bill McDermott. Quelle: dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

Nach einer Untersuchung des Beratungsunternehmens hkp-Group verdienten die Vorsitzenden der 30 Dax-Firmen im Schnitt 7,1 Millionen Euro. Das waren rund 14 Prozent mehr als im Vorjahr, wie hkp am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Zugleich sei der Nettogewinn der Konzerne im Schnitt um 37 Prozent gestiegen – so stark wie seit 2010 nicht mehr.

SAP-Chef Bill McDermott ist Spitzenreiter

„Damit zeigen sich die guten Geschäftszahlen der letzten Jahre nun auch in der Vergütung – das ist sachgerecht“, meinte hkp-Partner Michael Kramarsch. Spitzenreiter ist der Studie zufolge SAP-Chef Bill McDermott mit einer Gesamtvergütung von 15,33 Millionen Euro.

Er verwies demnach den letztjährigen Spitzenreiter, Daimler-Chef Dieter Zetsche, auf Rang zwei (13,78 Mio Euro). Auf Platz drei findet sich Bernd Scheifele, Vorsitzender der HeidelbergCement (9,99 Mio. Euro). Am niedrigsten fiel die Vergütung beim Chef von Infineon, Reinhard Ploss, mit 2,84 Millionen Euro aus. Die Analyse berücksichtigt alle Vergütungselemente, unter anderem auch die Altersversorgung.

In der vergangenen Woche hatte die Beratungsfirma Willis Towers Watson ähnliche Daten veröffentlicht. Danach verdienten die Dax-Chefs 2016 im Schnitt rund 5,5 Millionen Euro und damit sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Ausgewertet wurden hierbei allerdings nur 25 von bis dahin 30 vorliegenden Vergütungsberichten.

Zudem gibt es verschiedene Berechnungsmethoden, etwa bei den erst mit Verzögerung ausgezahlten Vergütungen. So hatte SAP Ende Februar mitgeteilt, dass McDermott knapp 14 Millionen Euro für 2016 erhalte.

Von RND/dpa

Wirtschaft „Haben Trendwende geschafft“ - Bahn schreibt wieder schwarze Zahlen

Der Sparkurs der vergangenen Jahre zahlt sich für die Bahn aus: Nach einem Milliarden-Defizit im Vorjahr verbucht das Unternehmen nun einen Gewinn im dreistelligen Millionenbereich. Der neue Bahnchef spricht bereits von einer Trendwende.

23.03.2017

Zahlreiche Haushalte müssen künftig mehr für ihren Strom bezahlen. Wie Daten des Vergleichsportals Verivox zeigen, erhöhen 70 regionale Versorger ihre Strompreise ab März, April oder Mai diesen Jahres. In manchen Regionen in Deutschland sind Preisanstiege bis zu 14,1 Prozent drin.

23.03.2017

In Bayern sind mehrere Menschen nach dem Verzehr von tiefgefrorenen Red-Snapper-Fischfilets aus Vietnam erkrankt. Das bayerische Verbraucherschutzministerium hat eine Warnung ausgesprochen und prüft nun die Vertriebswege.

22.03.2017
Anzeige