Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Verkehrsministerium: VW-Software rechtswidrig
Nachrichten Wirtschaft Verkehrsministerium: VW-Software rechtswidrig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 05.11.2016
VW beharrt darauf, bei der Abgasmanipulation nicht gegen europäisches Recht verstoßen zu haben. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Das Bundesverkehrsministerium hat Volkswagens Darstellung widersprochen, der Konzern habe in der Abgasaffäre nicht gegen europäisches Recht verstoßen. „Wir teilen die Auffassung von VW nicht“, sagte ein Sprecher in einem Bericht der Welt.

Kraftfahrt-Bundesamt: VW verwendete illegale Abschalteinrichtungen

Der Wolfsburger Konzern hatte erklärt, dass die sogenannten Abschalteinrichtungen in den manipulierten Dieselmotoren in der EU nicht illegal gewesen seien. „Die in Fahrzeugen mit einem EA 189-Motor enthaltene Software stellt nach Auffassung von Volkswagen keine unzulässige Abschalteinrichtung nach europäischem Recht dar“, hatte ein VW-Sprecher betont.

Die Äußerung von VW widerspricht dem Rückrufbescheid des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA), wonach die manipulierten Fahrzeuge auch in Deutschland zurück in die Werkstätten müssen. „Das KBA hat festgestellt, dass VW illegale Abschalteinrichtungen verwendet“, sagte der Sprecher des Verkehrsministeriums. Deshalb habe die Behörde den Rückruf von Millionen VW-Dieselfahrzeugen angeordnet.

VW scheut milliardenschweren Wiedergutmachungen in Europa

Während VW in den USA zu milliardenschweren Wiedergutmachungen bereit ist, sträubt sich der Konzern in Deutschland und Europa weiter gegen vergleichbare Angebote. Gesetzesverstöße innerhalb der EU streitet VW ab.

Erst am Donnerstag hatte der Konzern auf Anfrage von „Süddeutscher Zeitung“, NDR und WDR seine bereits im Sommer geäußerte Rechtsauffassung bekräftigt, die in den USA verbotene Software stelle unter EU-Recht keine illegale Manipulation dar.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz moderner Verkehrsflugzeuge mit weniger Verbrauch stößt der Weltluftverkehr weiter an die Grenzen des ökologisch Tragbaren. In der Hitparade der klimafreundlichen Airlines gibt es eine Überraschung: Chinesische Fluglinien holen auf – aus einem einfachen Grund.

05.11.2016
Wirtschaft Rückruf für 2,8 Millionen Geräte - Samsung hat auch ein Waschmaschinen-Problem

Erst ein Smartphone, jetzt Waschmaschinen: Samsung hat einen weiteren Geräte-Rückruf gestartet. Der Konzern reagiert damit auf Beschwerden von Verbrauchern – die Waschmaschinen der Kunden hatten den Schleudergang nicht überstanden.

04.11.2016

Bahnchef Rüdiger Grube will die Konzerntöchter Arriva und Schenker vorerst doch nicht an die Börse bringen. Zwei Faktoren haben bei der Entscheidung eine Rolle gespielt.

04.11.2016
Anzeige