Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Vodafone stoppt Werbe-Kampagne mit Mesut Özil
Nachrichten Wirtschaft Vodafone stoppt Werbe-Kampagne mit Mesut Özil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 28.07.2018
Vodafone hat eine Kampagne um Mesut Özil gestoppt. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der Telekommunikations-Konzern Vodafone hat ein bereits produziertes Werbe-Video und entsprechende Fotos mit dem umstrittenen Fußball-Star Mesut Özil bereits vor der Fußball-Weltmeisterschaft gestoppt. Dies bestätigte ein Vodafone-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ berichtete vorab, der britische Mobilfunkanbieter habe einen Werbe-Clip mit dem Fußballer und seinem Hund Balboa produziert. Nach den Bildern des damaligen Nationalspielers mit dem türkischen Präsidenten Erdogan hat Vodafone diese aber eingestampft. „Mit der Kampagne hätten wir in der massiven Diskussion im Netz mit unserer Botschaft nicht mehr durchdringen können“, sagte ein Sprecher gegenüber der Zeitung.

Neben dem Video waren auch Beiträge auf Sozialen Netzwerken geplant. Statt der Gage soll Özil nun eine Aufwandsentschädigung für die Dreharbeiten erhalten, heißt es. Andere Sponsoren wie der Sportartikelhersteller Adidas und auch der DFB-Sponsor Mercedes-Benz halten an der Zusammenarbeit mit dem Ex-Nationalspieler fest.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die meisten in Teilzeit beschäftigten Mütter werden von dem Recht, in einen Vollzeit-Job zurückzukehren, nicht profitieren. Die Unternehmen, in denen sie arbeiten, sind schlichtweg zu klein.

28.07.2018

An diesem Wochenende wird bei vielen wieder der Grill angemacht. Doch was kommt aufs Rost? Verschiedene Fleischsiegel versuchen Kunden bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Was bedeuten sie im Einzelnen?

28.07.2018

Der 50-Euro-Schein wird nach wie vor am häufigsten gefälscht. Seitdem der Schein jedoch mit neuen Sicherheitsmerkmalen versehen wurde, wird er für Fälscher zunehmend zur Herausforderung. Die Zahl der Blüten sinkt in ganz Europa.

27.07.2018
Anzeige