Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional BMW dementiert: Niederlassung Leipzig wird nicht verkauft
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional BMW dementiert: Niederlassung Leipzig wird nicht verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 04.10.2018
BMW will seine Autos auch künftig weiter in eigenen Niederlassungen verkaufen. Quelle: dpa
Leipzig

BMW hat einen Bericht über einen geplanten Verkauf seiner drei Niederlassungen in Sachsen zurückgewiesen. „Es gibt keine Pläne, Niederlassungsbetriebe zu verkaufen“, sagte eine BMW-Sprecherin am Donnerstag auf LVZ-Anfrage. Das Branchenblatt „Automobilwoche“ hatte zuvor berichtet, BMW prüfe im Rahmen der Neustrukturierung seines Vertriebs den Verkauf von bis zu 20 der konzerneigenen Niederlassungen, darunter mit Leipzig, Dresden und Chemnitz auch alle Standorte in den neuen Bundesländern.

Laut der Zeitschrift wurde auf einer Betriebsversammlung eine entsprechende Streichliste gezeigt. Pikant: Mit der Niederlassung Leipzig hätte BMW auch die Filiale direkt am hiesigen Werk aus den Händen gegeben. Solche Pläne gebe es aber nicht, betonte jetzt die Sprecherin.

Bisher gehören die Niederlassungen im Gegensatz zu den unabhängigen Vertragshändlern direkt dem Konzern. Vertraghändler, die ebenfalls BMW verkaufen, sind dagegen meist selbstständige Mittelständler, die aber vertraglich an den Hersteller gebunden sind. Erst am vergangene Freitag hatten BMW und seine Vertragshändler ihren Streit beigelegt und sich auf einen neuen Vertrag geeinigt, der bis 2023 laufen soll.

Konkurrent Mercedes-Benz hatte dagegen 2015 seine Ost-Niederlassungen komplett an einen Investor aus Hongkong verkauft. Sie vertreiben als Vertragshändler weiter Mercedes.Benz, heißen jetzt aber Stern-Auto.

Von joh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Scharfe Kritik am Kompromiss zur Diesel-Nachrüstung: Weil nur Städte in den alten Bundesländern profitieren, fühlen sich Sachsens Betriebe benachteiligt. Sie fordern Nachbesserungen.

04.10.2018

Die Leipziger Volkszeitung (LVZ) und die Dresdner Neuesten Nachrichten (DNN) arbeiten an einem neuen Druckkonzept. Beide Zeitungen erhalten ein neues Format und werden künftig in Halle und Dresden gedruckt.

02.10.2018

Der Osten hat wirtschaftlich aufgeholt – doch zum Westen aufgeschlossen hat er nie. Jetzt drohen die neuen Länder sogar wieder zurückzufallen. Laut einer neuen Studie dürfte der Osten bis 2045 wieder auf das Niveau der 90er zurückzufallen.

01.10.2018