Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Bahn macht Dresdner Hauptbahnhof zur Großbaustelle
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Bahn macht Dresdner Hauptbahnhof zur Großbaustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 19.02.2018
Dresden-Hauptbahnhof Quelle: dpa
Anzeige
Dresden/Berlin

Die Deutsche Bahn steckt in diesem Jahr so viel Geld wie noch nie in die Sanierung von Gleisen und Bahnhöfen: „Mit der Rekordsumme von 9,3 Milliarden Euro sorgen wir für stabileren Verkehr, bessere Qualität und mehr Verlässlichkeit im deutschen Schienennetz“, kündigte Bahn-Vorstand Ronald Pofalla am Donnerstag in Berlin an. „Wir steigern damit die Investitionen in diesem Jahr um 800 Millionen Euro.“ Ein Großteil des Geldes kommt vom Bund.

In Sachsen wird unter anderem die Landeshauptstadt profitieren: Ab kommenden Monat wird im Hauptbahnhof gebaut. Dann werden nach und nach die Bahnsteige erneuert. Los geht es im März mit den Bahnsteigen 6 und 9/10. Ab Februar 2019 folgt dann der Bahnsteig 11/12.

Arbeiten gehen bis September 2020

Ebenfalls erneuert werden die beiden Tunnel, die sich unter den Gleisen befinden. Ab September 2019 beginnt der Bau neuer Tunnelanlagen am Bahnsteig 13/14. Der ehemalige „Strohbachtunnel“ wird zum zweiten Fluchtweg für die Bahnsteige 9/10, 11/12 und 13/14 umgebaut. Der ehemalige „Posttunnel“ wird zum reinen Versorgungsweg der Bahn. Die Bahnsteige sollen im Juni 2020 fertig sein, kleinere Restarbeiten dann bis September 2020 erledigt werden.

Mehr Details zu den einzelnen Baumaßnahmen in Mitteldeutschland wollte die Bahn am Donnerstag auf Nachfrage noch nicht verraten. Das wolle man Ende Februar nachholen, hieß es. Früheren Angaben zufolge investiert die Bahn im Zeitraum 2015 bis 2019 insgesamt eine Milliarde Euro in Ausbau und Erhalt des Schienennetzes im Freistaat.

In diesem Jahr will die Bahn bundesweit sogar 5,5 Milliarden Euro in das Schienennetz stecken. 1600 Kilometer Gleise, 220 Brücken und mehr als 1700 Weichen sollen erneuert oder instandgesetzt werden. Weitere 2,6 Milliarden Euro fließen in insgesamt 40 Neu- und Ausbauprojekte und 1,2 Milliarden Euro in die Modernisierung von über 700 Bahnhöfen. Neben Dresden profitieren davon auch Hamburg, München und Frankfurt am Main.

Bahn stellt in Sachsen 90 Bauleute ein

„Für die Vielzahl an Baustellen – in Spitzenzeiten bis zu 800 am Tag – sind die Bündelung in über 100 Korridoren und ein professionelles Baumanagement unverzichtbar“, sagte Pofalla. So soll die mehrmalige Sperrung derselben Strecke vermieden werden. Das Verfahren soll bis 2021 Stück für Stück verbessert werden. „Wir wollen bei gleichbleibend intensivem Baugeschehen ein Drittel mehr Züge fahren, als dies heute möglich ist.“

Um die vielen Baustellen zu stemmen, sucht die Bahn nun neue Mitarbeiter: „Damit wir noch besser bauen können, stellen wir dieses Jahr 2000 Mitarbeiter in baurelevanten Berufen ein“, kündigte Pofalla an. Darunter sind 580 Azubis und 1550 Festkräfte. Auf die neuen Bundesländer entfallen davon 225 Stellen – 90 in Sachsen und 15 in Thüringen.

Von Frank Johannsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch ist die Große Koalition in Berlin nicht in trockenen Tüchern. Doch sollte die SPD-Basis zustimmen, könnte das auch Konsequenzen für den Flughafen Leipzig/Halle haben. Denn der Koalitionsvertrag enthält überraschend auch einen Passus zum Airport in Schkeuditz. Dagegen regt sich bereits Protest.

13.02.2018

Sechs Wochen vor dem Saisonstart am 24. März bekommt das Belantis einen neuen Betreiber: Die Kette Parques Reunidos aus Madrid hat vom Kartellamt jetzt Grünes Licht bekommen für die Übernahme. Viel ändern soll sich im Park aber nicht.

12.02.2018

Beim ersten E-Auto von Porsche war Leipzig noch leer ausgegangen. Das soll sich jetzt ändern. Gemeinsam mit Audi entwickelt Porsche jetzt ein rassiges Elektro-SUV – und das soll ab 2021 in Leipzig gebaut werden.

12.02.2018
Anzeige