Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Baubranche: Lohnangleichung Ost-West dauert noch fünf bis sechs Jahre – 10.000 neue Stellen

Baubranche: Lohnangleichung Ost-West dauert noch fünf bis sechs Jahre – 10.000 neue Stellen

Die deutsche Baubranche hat im vergangenen Jahr den Umsatz um zwei Prozent gesteigert. Das sagte Michael Knipper, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, der Leipziger Volkszeitung (Donnerstag-Ausgabe).

Voriger Artikel
Leipziger Energiebörse EEX erwirbt Mehrheit an Börse in Singapur
Nächster Artikel
Anklage gegen Unister-Gründer Thomas Wagner und vier weitere Leipziger Manager erhoben

Die deutsche Baubranche befindet sich im Wachstum. In diesem Jahr sollen Prognosen zufolge 10.000 neue Jobs entstehen.

Quelle: dpa

Leipzig. Das vergangene Jahr sei sehr kompliziert gewesen. "Im ersten Halbjahr rutschte der Umsatz um fünf Prozent ab – erst wegen des langen Winters und dann wegen der Flutschäden." Aber in der zweiten Jahreshälfte hätten die Bauleute "richtig rangeklotzt, so dass wir im Gesamtjahr von einem leichten Umsatzplus von zwei Prozent ausgehen." Das hätte er Mitte des vergangenen Jahres nicht mehr für möglich gehalten.

Im Zuge des Wachstums, das 2012 noch bei nur 0,5 Prozent gelegen habe, sei auch die Zahl der am Bau Beschäftigten gestiegen. "Im Osten gab es vor vier Jahren 178 000 Bauleute, jetzt sind es 185 000. Das ist immerhin ein Plus von drei bis vier Prozent", sagte Knipper dem Blatt. Im Westen sei die Zahl der Bauleute im gleichen Zeitraum von 525 000 auf 570 000 geklettert. Der Trend setzte sich fort. "In diesem Jahr kommen nach unserer Schätzung 10 000 hinzu", prognostizierte Knipper.

 

Allerdings sei es sehr schwierig für die Firmen, gute Fachleute zu bekommen. "Der Kampf um die Köpfe findet massiv statt. Allein bis 2025 wird sich die Zahl der Schulabgänger um 20 Prozent verringern, das sind insgesamt 208 000 weniger", rechnete Knipper vor. Schon jetzt sei klar: "Ohne angemessene Bezahlung wird keine Firma die passenden Fachkräfte finden."  Da müsse sich der Osten strecken. Denn hier liege der Tariflohn erst "bei etwa 92 Prozent des Westniveaus". Es werde noch fünf bis sechs Jahre dauern, bis die Tarifeinheit zwischen Ost und West erreicht sei, schätzte Knipper ein.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr