Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bioethanol-Hersteller Verbio kämpft mit Absatzproblemen bei unbeliebtem Kraftstoff E10

Bioethanol-Hersteller Verbio kämpft mit Absatzproblemen bei unbeliebtem Kraftstoff E10

Der schleppende Absatz des bei den Autofahrern unbeliebten E10-Kraftstoffs hat dem Bioethanolhersteller Verbio die Halbjahresbilanz vermasselt. Die Situation entspanne sich aber, sagte Vorstandschef Claus Sauter am Donnerstag.

Voriger Artikel
Q-Cells Mitarbeiter bangen um ihre Jobs - Haseloff will Hilfe
Nächster Artikel
Trotz Klage gegen Outlet Center Wiedemar: Städtische Firma soll Personal vermitteln

Verbio stellt unter anderem den unbelibten Kraftstof E10 her.

Quelle: dpa

Leipzig/Zörbig. Er rechnet in den kommenden Monaten mit einem steigenden Absatz bei dem zu 10 Prozent mit Bioethanol gemischten Ottokraftstoff, dem E10. „Die Nachfrage nach Ethanol hat stark zugenommen. Wir sind für das dritte Quartal ausverkauft und für das vierte fast ausverkauft“, sagte er am Donnerstag in Leipzig.

Bisher gibt es laut Verbio E10 vorrangig in Ost- und Süddeutschland. Das Unternehmen hofft auf steigenden Absatz, wenn die Mineralölgesellschaften das E10-Angebot bundesweit ausdehnen. Das Unternehmen mit Produktionsanlagen am Hauptstandort Zörbig, in Bitterfeld (beide Sachsen-Anhalt) und Schwedt (Brandenburg) ist nach eigenen Angaben der einzige großindustrielle Hersteller von Bioethanol, Biogas und Biodiesel in Europa.

Im ersten Halbjahr 2011 kletterte der Umsatz dank gestiegener Preise zwar auf 315 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte der Umsatz bei 243,1 Millionen Euro gelegen. Der Vorsteuergewinn (EBT) des Konzerns rutschte unter anderem wegen Abschreibungen auf Biogasanlagen mit 2,5 Millionen Euro ins Minus. Im ersten Halbjahr hatte das börsennotierte Unternehmen noch einen Gewinn von 6,5 Millionen Euro verbucht.

Hauptursache für das schlechtere Halbjahresergebnis sei das zweite Quartal gewesen, weil der E10 so schlecht angenommen wurde, sagte der Vorstandschef. Dazu kamen Schwierigkeiten beim Hochfahren der Biogasanlagen in Schwedt und Zörbig. „Das zweite Quartal haben wir verloren“, sagte Sauter.

Für das gesamte Jahr 2011 rechnet Verbio mit einem Umsatz zwischen 650 und 750 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) werde sich zwischen 6 und 12 Millionen Euro bewegen. Verbio hatte seine Gewinnerwartungen im Juni nach unten und die Umsatzerwartungen nach oben korrigiert. Die Verbio-Aktie notierte am Donnerstagmittag im elektronischen Handel an der Frankfurter Börse bei rund 2,71 Euro und damit um gut 2,4 Prozent über dem Vortag.

Die deutschen Autofahrer lehnen die neue Kraftstoffsorte E10 auch Monate nach der Einführung mit großer Mehrheit ab - zuletzt zog der Absatz aber immerhin etwas an. Im Juni griff nach Angaben des Mineralölwirtschaftsverbands nur rund jeder siebte Tankstellenkunde nach dem umstrittenen Sprit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft Regional
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr