Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Debeka feiert neue Geschäftsräume in der Leipziger Innenstadt
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Debeka feiert neue Geschäftsräume in der Leipziger Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 20.10.2015
Bei der Eröffnung (v.l.): Debeka-Vorstandsmitglied Paul Stein, Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth, Landesgeschäftsstellenleiter Ronny Fischer und Geschäftsstellenleiter Steven Lohse. Quelle: privat
Anzeige
Leipzig

Es riecht noch frisch renoviert in den neuen Räumen im Oelßner’s Hof. Die Debeka-Geschäftsstelle Leipzig wurde dort jetzt mit knapp 100 Gästen mit einer Feierstunde offiziell eröffnet. Debeka-Vorstandsmitglied Paul Stein weihte die neuen Räume ein – darunter Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth sowie Leipzigs Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht (beide CDU).

„Sachsen ist das wirtschaftsstärkste Bundesland der östlichen Bundesländer und Leipzig die größte Stadt Sachsens“, erklärte Debeka-Landesgeschäftsstellenleiter Ronny Fischer. „Die neue Geschäftsstelle liegt im Herzen der Stadt und ist damit ein idealer Standort.“ In den neuen Räumen in der Nikolaistraße sind Geschäftsstellenleiter Steven Lohse und seine 34 Mitarbeiter, davon 26 im Außendienst, drei im Innendienst und fünf Lehrlinge sesshaft geworden. „Der Standort erfüllt alle Bedingungen, die wir an eine Niederlassung stellen. Aber nicht nur die Voraussetzungen für uns als Debeka müssen stimmen. Für uns ist es vielmehr Auftrag und Ziel, mit der zusätzlichen Geschäftsstelle noch näher an unseren Mitgliedern und Kunden zu sein, in dem Fall am öffentlichen Dienst in Leipzig“, so der neue Geschäftsstellenleiter Steven Lohse.

In diesem Jahr feiert die Debeka auch ihren „Wieder-Start“, denn sie kehrte vor 25 Jahren in die östlichen Bundesländer zurück. Hier betreut sie knapp 1,6 Millionen Versicherte.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für den Kauf von Brot und Brötchen gingen viele Kunden in den vergangenen Jahren in eine Bäckerei in ihrer Nähe. Heute bieten auch Backshops beim Discounter oder in der Tankstelle Backwaren an. Das macht den Handwerksbetrieben schwer zu schaffen.

09.03.2018

1990 startete Frischli in Weißenfels seine Produktion. Bekannt ist das Werk vor allem für die Quarkspeise „Leckermäulchen“. An diesem Samstag wird 25-jähriges Jubiläum gefeiert.

03.04.2018

Die einen nannten sich „Metropolregion Mitteldeutschland“, die anderen gründeten die „Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland“: Bisher haben sich Städte und Unternehmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vor allem getrennt vermarktet - mit mäßigem Erfolg.

23.03.2018
Anzeige