Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Erneut Streiks bei Amazon in Leipzig – Verdi kämpft für Weihnachtsgeld
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Erneut Streiks bei Amazon in Leipzig – Verdi kämpft für Weihnachtsgeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 28.09.2017
Bei Amazon in Leipzig wird gestreikt. (Archiv)  Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig - 

 Am Donnerstag streiken rund 250 Beschäftigte des Versandhandels Amazon in Leipzig. Der Streik wird bis zum Ende der Spätschicht andauern, wie der Verdi-Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago mitteilte. „1058 Euro Weihnachtsgeld, 1121 Euro Urlaubsgeld, eine 38 Stundenwoche und 6 Wochen Urlaub sind aktuell in der Branche üblich. Das wollen wir auch für die Beschäftigten bei Amazon durchsetzen“, sagte er.

Beschäftigte von Amazon streiken seit etwa drei Jahren in unregelmäßige Abständen. In diesem Zeitraum hatte das Unternehmen die Löhne schrittweise leicht erhöht. Tarifverhandlungen möchte Amazon aber nicht aufnehmen, da der Tarifvertrag der Logistikbranche gelte. Verdi fordert eine Bezahlung nach dem Tarif für Versand- und Einzelhandel.

Von LVZ

55 ehemalige Solarworld-Mitarbeiter kehren in den Modulbau ins Werk im sächsischen Freiberg zurück. 22 Weitere sollen in der Zellfertigung in Arnstadt arbeiten. Die knapp 80 Beschäftigten arbeiteten bereits früher bei der Solarworld AG, wurden aber bei der Neugründung als GmbH entlassen.

27.09.2017

Elf sächsische Städte und Gemeinden investieren mit Hilfe des Bundes und des Freistaats insgesamt 120 Millionen Euro in eine schnellere Internetversorgung.

26.09.2017

Der Strafprozess gegen den früheren Bereichsleiter des Internet-Unternehmens Unister, Thomas Gudel, ist endgültig eingestellt worden. Der 59-Jährige habe die geforderte Geldauflage von 20.000 Euro komplett gezahlt, teilte ein Sprecher des Landgerichts Leipzig am Montag mit.

18.09.2017
Anzeige