Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Flughafen Leipzig/Halle kooperiert mit Südafrika – Erstmals mehr als 10.000 Beschäftigte
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Flughafen Leipzig/Halle kooperiert mit Südafrika – Erstmals mehr als 10.000 Beschäftigte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 26.02.2015
Markus Kopp, Vorstand der Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG, und Tebogo Mekgoe, Betriebsdirektor von Airports Company South, bei der Unterzeichnung Vereinbarung. Quelle: Mitteldeutsche Airport Holding
Anzeige
Leipzig/Halle/Dresden

Zudem verzeichneten die beiden sächsischen Flughafen in Leipzig/Halle und Dresden erstmals mehr als 10.000 Beschäftigte.

Die Airports Company South Africa ist den Angaben zufolge Eigentümer und Management-Unternehmen von neun Flughäfen in Südafrika. Die strategische Partnerschaft soll den Austausch von Informationen und Fachkenntnissen fördern. Vorgesehen ist auch eine Zusammenarbeit bei der Kundenwerbung. Die Mitteldeutsche Airportholding hat bereits Kooperationen mit vier asiatischen und zwei nordamerikanischen Flughäfen.

Leipzig/Halle und Dresden mit mehr als 10.000 Arbeitnehmern

Am Flughafen Leipzig/Halle nahm die Anzahl der Arbeitnehmer im Jahr 2014 um 10,5 Prozent zu und lag damit bei 6890 Personen. Die Gesellschaften der Mitteldeutschen Flughafen AG am Standort verzeichneten 701 Arbeitnehmer (plus 3,5 Prozent).

Die zusammengenommene Zahl der Beschäftigten an den beiden sächsischen Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden ist derweil über die Grenze von 10.000 gestiegen. Direkt bei den Flughäfen sowie bei ansässigen Firmen, Dienstleistern und Behörden hatten Ende vorigen Jahres 10.115 Menschen einen Job - im Vergleich zu 2013 ein Plus von 6,7 Prozent.

„Zum ersten Mal sind über 10.000 Menschen an den beiden mitteldeutschen Flughäfen beschäftigt. Das unterstreicht die hohe regionalwirtschaftliche Bedeutung beider Airports. Sowohl Leipzig/Halle als auch Dresden sind unverzichtbar für die weitere positive wirtschaftliche und touristische Entwicklung unserer Region“, sagte Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG.

lvz/boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige