Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Gerichtsstreit zwischen VW und Prevent bleibt ohne klaren Sieger
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Gerichtsstreit zwischen VW und Prevent bleibt ohne klaren Sieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 11.05.2018
Mahnwache der IG Metall vor dem Landgericht in Leipzig Ende April. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Im Zulieferstreit mit VW konnte sich die Prevent-Tochter ES Automobilguss aus Schönheide im Erzgebirge vor dem Landgericht Leipzig nur teilweise durchsetzen. VW muss zwar vorerst wieder Getriebeteile aus Schönheide abnehmen – aber deutlich weniger als bisher.

Das entschied Richter Hans-Joachim Zügler (61) am Freitag in Leipzig per Einstweiliger Verfügung. VW müsse noch ein Jahr lang 30 Prozent des bisherigen Volumens abnehmen. ES Guss wollte eigentlich durchsetzen, dass die eigentlich noch bis 2022 laufende Vereinbarung weiter voll erfüllt wird.

VW hatte den Vertrag im März überraschen gekündigt und die Abnahme von Teilen aus Schönheide sofort gestoppt. Hintergrund ist der seit 2016 schwelende Streit zwischen VW und Prevent. Damals hatte ES Guss mit einem Lieferstopp bei VW die Bänder zum Stehen gebracht.

VW war zunächst sogar eingelenkt – aber nur, um Zeit zu gewinnen, bis ein neuer Zulieferer gefunden ist. Im März wurden dann alle Verträge mit ES Guss fristlos gekündigt.

Die nun ergangene Verfügung entspricht dem, was VW bereits vor zwei Wochen bei der Verhandlung in Leipzig als Vergleich angeboten hatte. Damals hatte ES-Guss das noch als viel zu wenig abgelehnt. Prevent-Anwalt Franz Enderle will nun prüfen, ob er in Berufung geht. VW war zu dem Verkündungstermin nicht angereist.

Von Frank Johannsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Russland will mit seinen in Leipzig stationierten Antonows nicht mehr für die Nato fliegen. Doch jetzt gibt es Ersatz: Die Ukraine will einspringen.

13.05.2018

Ungewöhnlicher Appell: Mit einer gemeinsamen Resolution machen sich die OBMs von Leipzig und Saarbrücken für eine Lösung im Streit bei Halberg-Guss stark. Sie werfen dem Eigentümer Prevent einen „inszenierten Konflikt“ vor. 2200 Jobs stehen auf dem Spiel.

09.05.2018

Die geplante Werkschließung von Siemens in Leipzig ist vorerst vom Tisch. Die Mitarbeiter haben die Entscheidung mit Beifall begrüßt. Doch die Verhandlungen fangen jetzt erst an.

11.05.2018
Anzeige