Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kreative Innovationen auf der Spielemesse in Leipzig

Kreative Innovationen auf der Spielemesse in Leipzig

Gespielt wird immer: Jeder zweite Deutsche bringt täglich zwei Stunden mit seinem Hobby zu, jeder dritte sogar mehr als drei Stunden. Kein Wunder, dass auch in Zeiten von PC, Smartphone, Tablet und App klassische Gesellschaftsspiele und Modellbau nichts von ihrer Faszination eingebüßt haben.

Voriger Artikel
Tag des Handwerks auf dem Augustusplatz
Nächster Artikel
Amazon: Verdi plant im Weihnachtsgeschäft weitere Streiks und setzt auf Ausdehnung

Monika Oschmann zeigt eine Landschaft im Koffer.

Quelle: André Kempner

Immer stärker drängt die analoge Welt auch ins digitale Zeitalter vor. Und so wird die Messe Modell-Hobby-Spiel in diesem Herbst zum ultimativen Treff für kreative Innovationen.

Zum 18. Mal trifft die Spielebranche in Leipzig auf ihre Fans. Vom 3. bis 6. Oktober präsentieren 650 Aussteller auf dem Gelände der Neuen Messe mehr als eine Million Produkte, darunter zahlreiche Europa- und Weltpremieren. "Hobbys haben in Deutschland einen sehr hohen Stellenwert", sagt Messe-Chef Martin Buhl-Wagner. Die Modell-Hobby-Spiel ist der beste Beweis dafür. Jedes Mal zieht die Messe mit ihrem umfangreichen Rahmenprogramm rund 100 000 Besucher an. Die Industrie bringt jährlich zwischen 600 und 700 neue Spiele auf den Markt. Die Deutschen kaufen jedes Jahr für 400 Millionen Euro Gesellschaftsspiele und Puzzles. 36 Millionen Deutsche greifen laut Statistischem Bundesamt zu Mensch-Ärgere-Dich-Nicht, Monopoly oder Trivial Pursuit.

90 000 Quadratmeter auf dem Gelände der Neuen Messe verwandeln sich Anfang Oktober für vier Tage zum größten Hobbyraum Deutschlands. Ein Paradies für Modellbauer, Spieler und Gestalter - und ein Ort, an dem Kreativität und Technologie perfekt harmonieren. So innovativ wie in diesem Herbst war die Spielemesse noch nie.

Die Besucher können beispielsweise live erleben, wie Drucken in 3D funktioniert. Was wegen der extremen Kosten bislang nur der Industrie vorbehalten war, hält nun langsam auch in privaten Bastelstuben Einzug. Wer will, kann Produkte am Computer vor Ort selbst designen und dann formvollendet in 3D ausdrucken. Klingt ein bisschen nach Zauberei, ist mittlerweile aber doch Realität.

Der Leipziger Hersteller Airopal zeigt die Möglichkeiten der modernen Drohnen-Technologie auf. Die unbemannten Luftfahrzeuge, die die meisten wohl eher mit Militärspionage in Verbindung bringen, besitzen weit mehr Einsatzmöglichkeiten als in politischen Spannungsgebieten. Sie verhelfen zum Beispiel Landwirten, Archäologen oder Solarparkbetreibern zu völlig neuen Perspektiven. Denn für Luftaufnahmen müssen sie fortan keine teuren und umweltbelastenden Flugzeuge mehr chartern. Die mit einer Kamera ausgerüsteten Flugkörper lassen sich per Funk steuern und übertragen die Bilder in Echtzeit auf eine Videobrille. So kann heute jeder die Welt von oben betrachten - ohne selbst abheben zu müssen.

Und wer meinte, R2D2 gibt es nur in Hollywood-Filmen à la Star Wars, der kann sich auf der Spielemesse ebenfalls eines Besseren belehren lassen. Denn auch Roboter für zu Hause sind längst keine Fiktion mehr. Auf der Messe wird das Baukastensystem Mindstorms Education EV3 präsentiert. Schüler sollen damit innerhalb von nur einer Unterrichtsstunde einen voll funktionsfähigen Roboter bauen und programmieren können.

Darüber hinaus kommen Modellbauer und Modelleisenbahn-Fans auf ihre Kosten. Die jüngsten kreativen Ideen Deutschlands werden am Kinder-Erfindertag gewürdigt. Die Besucher können einen Trabi auf Schienen bestaunen oder ein Brautkleid ganz aus Papier oder die größte Socke Deutschlands. Außerdem wollen die Leipziger bei der Puzzlemeisterschaft ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Damals legten 99 Messebesucher in 47 Minuten und 15 Sekunden jeweils 99 Puzzleteile zusammen. Und wer mit einer eigenen Spiele-Idee durchstarten will, nur noch keine Geldgeber gefunden hat, der kann die Vorteile der Modell-Hobby-Spiel-Messe auch als Crowdfunding-Plattform nutzen.

Die Modell-Hobby-Spiel auf dem neuen Messegelände ist vom 3. bis 6. Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Tageskarten kosten 10,50 Euro (ermäßigt 7,50 Euro, Kinder von 7 bis 12 Jahre 5 Euro). Für Kinder unter sieben Jahren ist der Eintritt frei.

Mehr unter http://modell-hobby-spiel.lvz-online.de oder www.modell-hobby-spiel.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.09.2013

Klaus Staeubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr