Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Printunternehmen RT gerettet - 210 Arbeitsplätze bleiben erhalten

Leipziger Printunternehmen RT gerettet - 210 Arbeitsplätze bleiben erhalten

Die insolvente Leipziger RT Gruppe ist nach eigenen Angaben gerettet. Die Unternehmen Reprotechnik Beteiligungsgesellschaft und die RT Reprotechnik.de seien umfassend restrukturiert und saniert worden, teilte Geschäftsführer Christian Heintze am Freitag mit.

Voriger Artikel
Schenker Leipzig schickt ersten Containerzug mit BMW-Fahrzeugteilen nach China
Nächster Artikel
Hersteller Plastic Logic aus Dresden nimmt neuen Anlauf mit E-Reader

Die RT Reprotechnik GmbH in Leipzig (Archivfoto).

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Es könnten 210 von ehemals 250 Arbeitsplätzen an 28 Standorten erhalten werden. Von drei Firmen trennte sich die Gruppe. Nähere Einzelheiten wurden nicht gemacht.

Heintze hatte für die RT Gruppe im April einen Insolvenzantrag gestellt. Das Amtsgericht Leipzig hatte die Insolvenz in Eigenverwaltung angeordnet. Dabei gehen wesentliche Pflichten des Insolvenzverwalters auf den Geschäftsführer über.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr