Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzigs Einzelhandel im Aufwärtstrend – Geschäfte auf mehr als 800.000 Quadratmetern

Leipzigs Einzelhandel im Aufwärtstrend – Geschäfte auf mehr als 800.000 Quadratmetern

Der Einzelhandel in Leipzig hat sich seit 2009 positiv entwickelt. Dieses Ergebnis geht aus einem Bericht hervor, welchen Baubürgermeister Martin zur Nedden in der Dienstberatung des Oberbürgermeisters am Dienstag vorstellte.

Voriger Artikel
Bsirske in Leipzig als Verdi-Chef bestätigt - nur zwei Stellvertreter gewählt
Nächster Artikel
Rheinjet sagt Spanienflüge ab Altenburg ab

Shopping auf mehr als 800.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche in Leipzig. Seit 1999 hat sich die Fläche damit um ein Viertel vergrößert.

Quelle: dpa

Leipzig. Insbesondere Betriebe ab einer Größe von 500 Quadratmetern haben seit 1999 überdurchschnittlich zugenommen. Der im Bundesvergleich relativ hohe Anteil an Fachgeschäften und Boutiquen konnte in etwa gehalten werden.

Wie aus der Pressemitteilung der Stadt Leipzig hervorgeht, hat sich die Expansion der Einzelhandelsfläche in Leipzig, die seit 1999 um fast ein Viertel auf  802.000 Quadratmeter wuchs, seit 2007 verlangsamt. Zwischen 2009 und 2011 blieb das Niveau ungefähr gleich. Die Anzahl der Geschäfte ist leicht rückläufig, vor allem bei kleinen Läden mit weniger als 50 Quadratmetern Fläche. Hingegen stieg die Zahl der Geschäfte mit mehr als 100 Quadratmetern, was die Zunahme der Fachmärkte und Discounter belegt. Die durchschnittliche Betriebsgröße des Leipziger Einzelhandelsbestandes stieg auf derzeit 215 Quadratmeter.

„Seit 2009 wurde verstärkt in die Aufwertung des Leipziger Osten, Westen und Grünaus investiert. Dies wird sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen“, schätzt zur Nedden ein. Zu den bisherigen räumlichen Schwerpunkten sei die Sanierung der Georg-Schumann-Straße gekommen, so der Baubürgermeister.

Erwartungsgemäß dominiert die Leipziger City mit ca. 170.000 Quadratmetern den Leipziger Einzelhandel. Die Verkaufsfläche ist seit 2007 stabil. Dagegen verzeichnen das Paunsdorf Center (PC) und die Stuttgarter Allee leicht rückläufige Handelsflächen. Dies sei aber mit den laufenden Umbaumaßnahmen im PC zu begründen. In den acht Leipziger Stadtteilzentren ist die Handelsentwicklung seit 2007 nicht nur wegen der Ansiedlung zweier Warenhäuser positiv verlaufen, auch die Anzahl der kleineren Betriebe nahm insgesamt zu.

Mit dem Stadtentwicklungsplan „Zentren“ verfolgt die Stadt Leipzig seit 1999 einen Entwicklungsansatz zur Erhaltung und Stärkung der Versorgungszentren im Herzen der Wohnquartiere. Gleichzeitig soll er einen Beitrag zum Erhalt wichtiger Geschäftsstraßen leisten. Der Bericht erscheint alle zwei Jahre.

Anne Ulbricht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr