Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Neuer Einigungsversuch bei Autozulieferer Halberg Guss
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Neuer Einigungsversuch bei Autozulieferer Halberg Guss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 05.07.2018
Streik bei Halberg Guss. Quelle: dpa
Anzeige
Saarbrücken - 

Im verhärteten Streit zwischen dem Autozulieferer Neue Halberg Guss (NHG) und der IG Metall wird wieder verhandelt. Beide Seiten einigten sich auf einen neuen Termin für Sozialtarifverhandlungen am 12. Juli in Frankfurt, wie die IG Metall in Saarbrücken am Donnerstag mitteilte. „Wir gehen davon aus, dass die NHG uns zu diesem Termin ein verhandlungsfähiges Angebot macht, wie wir es seit Wochen einfordern“, sagte der erste Bevollmächtigte der Gewerkschaft, Hans Peter Kurtz.

Die NHG-Geschäftsführung forderte die Mitarbeiter an den Standorten in Saarbrücken und in Leipzig auf, den seit gut drei Wochen laufenden Streik sofort zu beenden. Es gehe darum, „das Saarbrücker Werk zu retten und die leider nicht vermeidbare Schließung des Standortes in Leipzig nicht noch massiv zu beschleunigen“, hieß es.

Bei dem Konflikt geht es um die geplante Schließung des Werks in Leipzig mit 700 Beschäftigten Ende 2019 sowie um den erwogenen Abbau von 300 der insgesamt 1500 Arbeitsplätze in Saarbrücken. Gespräche über einen Sozialtarifvertrag waren am 20. Juni gescheitert. Die NHG gehört seit Januar zur Prevent-Gruppe, die sich mit Volkswagen immer wieder erbittert um Lieferkonditionen gestritten hat.

Von LVZ

Anzeige