Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Neuer Porsche aus Leipzig heißt Macan - „Cayenne-Junior“ soll ab 2013 vom Band rollen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Neuer Porsche aus Leipzig heißt Macan - „Cayenne-Junior“ soll ab 2013 vom Band rollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 17.02.2012
Anzeige
Stuttgart/Leipzig

Das war eine Abkürzung für „Cayenne-Junior“. Der Macan ist der kleine Bruder des Cayenne und wie er eine Mischung aus Geländewagen und Limousine, im Englischen auch SUV genannt (Sport Utility Vehicle).

„Der Name leitet sich vom indonesischen Wort für Tiger ab und verbindet Geschmeidigkeit, Kraft, Faszination und Dynamik - Kerneigenschaften des neuen Geländewagens“, schreibt die Porsche AG über den Namen. Bei dem Sportwagenbauer tragen derzeit alle Autos, die es neben dem Klassiker 911 noch gibt, keine Zahlen, sondern reine Buchstabenbezeichnungen: Boxster, Cayman, Panamera, Cayenne und nun eben Macan. Der Wagen wird am unteren Ende von Porsches Preispalette liegen, die bisher bei etwa knapp 50 000 Euro beginnt.

Die Namensgebung läuft bei deutschen Autobauern unterschiedlich. BMW etwa verteilt meist Nummern für Baureihe und Hubraum, gepaart mit einer Kennzeichnung für Benziner (i) oder Diesel (d). So steht 320i für die 3er-Reihe und einen 2,0 Liter starken Benziner-Motor. Ähnlich Mercedes: Die Klassen tragen Buchstaben (etwa A oder S) und Ziffern benennen danach den Hubraum (160 etwa für 1,6 Liter). Daimler weicht bei Vans, Lkw und Bussen von diesem System ab: Da gibt es dann reine Buchstabennamen wie Viano, Actros oder Setra. Eine schlanke Variante aus Buchstaben und Zahlen nutzt Audi - beispielsweise A1, Q7 oder TT.

Europas größter Autobauer VW setzt vor allem auf Buchstabennamen, wobei es teils pragmatisch zugeht (Transporter) oder kurzer Prozess gemacht wird (Up). Oft werden aber auch ganze Themenfelder beackert: Sport (Golf, Polo, Derby), Winde (Passat, Scirocco) oder griechische Mythologie (Eos, Phaeton). Bei Opel dagegen ist es abstrakter. Die Rüsselsheimer setzen auf klingende Namen, die fast immer auf einem A enden: Etwa Astra, Corsa, Insignia, Meriva oder Zafira.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige