Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Ostdeutsche Bauwirtschaft profitiert von Euro-Angst und mildem Wetter
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Ostdeutsche Bauwirtschaft profitiert von Euro-Angst und mildem Wetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 03.01.2012
Trend zum Eigenheim als Geldanlage - die Baubranche profitiert. (Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Halle

Dazu habe der milde Winter beigetragen. Rund 87 Prozent der Unternehmen sprachen von einer guten Geschäftslage, wie das Institut am Dienstag in Halle weiter mitteilte. Dies sei der höchste Wert seit 1993.

Auch unter Ausschluss saisonaler Einflüsse sei die Branche in den neuen Ländern im Aufwind. Gründe dafür seien mehr Aufträge von gewerblichen Investoren und privaten Haushalten. „Niedrige Bauzinsen und die Sorge um den Euro bewirken, dass man in die eigene Immobilie investiert. Die Menschen erhoffen sich davon mehr Sicherheit als wenn man das Geld anders anlegen würde“, sagte Brigitte Loose, IWH-Baukonjunkturexpertin.

Immer mehr Seniorenresidenzen

Der demografische Wandel in Ostdeutschland mit vielen älteren Menschen sei für die Branche auch gut. „Man baut meist nicht mehr neu, sondern erneuert sein Zuhause“, sagte sie. Junge Menschen pendeln stattdessen vielfach zur Arbeit oder ziehen weg. „Sie bauen sich nicht unbedingt ein Haus und binden sich an einen Ort.“

Gut für die ostdeutsche Bauwirtschaft sei wiederum, dass angesichts der alternden Bevölkerung neue Seniorenresidenzen entstehen oder Gebäude dafür umgebaut würden. Das Institut hat rund 300 Firmen der Branche in Ostdeutschland befragt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige