Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ostdeutsche Chemieindustrie legt im ersten Quartal deutlich zu

Ostdeutsche Chemieindustrie legt im ersten Quartal deutlich zu

Die ostdeutsche Chemieindustrie hat im ersten Quartal 2011 deutlich zugelegt. Das geht aus einer Statistik des Arbeitgeberverbandes Nordostchemie hervor. Demnach lag der Umsatz der Branche mit 5,2 Milliarden Euro von Januar bis März 13,8 Prozent über den Erlösen von Oktober bis Dezember des Vorjahres.

Voriger Artikel
IWH: Ostdeutsche Wirtschaft legt 2011 zu
Nächster Artikel
Obstland Dürrweitzschen: Mehr Umsatz, weniger Obst

Die ostdeutsche Chemieindustrie legt deutlich zu.

Quelle: dpa

Berlin. Im Vergleich zum ersten Quartal 2010 wurden sogar 16,4 Prozent mehr Einnahmen verzeichnet. Die große Nachfrage nach Produkten der Chemieindustrie hat aber auch höhere Erzeugerpreise nach sich gezogen: Im Vergleich zu 2010 stiegen sie um 5,4 Prozent.

Der höhere Umsatz ist demnach auch auf die Preissteigerungen zurückzuführen, sagte eine Sprecherin des Verbandes. Der positive Trend der Branche schlägt sich zudem in den Beschäftigungszahlen nieder. Mit rund 48 900 Mitarbeitern arbeiten nun 11,7 Prozent mehr Menschen in der ostdeutschen Chemieindustrie als im Vorjahresquartal.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft Regional
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr