Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Porsche ruft Panamera aus Leipzig in die Werkstatt – komplette Baureihe betroffen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Porsche ruft Panamera aus Leipzig in die Werkstatt – komplette Baureihe betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 21.12.2018
Ein Porsche Panamera beim Qualitätscheck im Leipziger Werk. Der jetzt gefundene Software-Fehler ist dabei bisher unentdeckt geblieben. Quelle: Marco Prosch
Leipzig

Massenrückruf beim Porsche Panamera aus Leipzig: Weil die Servo-Lenkung ausfallen könnte, ruft Porsche fast die komplette aktuelle Generation in die Werkstätten. Aufgrund eines Software-Fehlers im Steuergerät der Servo-Lenkung könne es passieren, dass diese zeitweise ausfallen, erklärte der Hersteller mit. Der Fehler soll jetzt per Software-Update behoben werden. Das dauere etwa eine Stunde.

Die Fehlerhafte Software hatte Porsche in dem aktuellen Modell von Anfang an verbaut. „Alle Panamera der neusten Generation waren betroffen“, sagte ein Porsche-Sprecher der LVZ. Erst vor zwei Wochen wurde das Problem in der Fertigung endgültig abgestellt. Vom Rückruf betroffen sind daher alle Panamera, die zwischen dem Produktionsstart am 21. März 2016 und dem 6. Dezember 2018 produziert wurden – insgesamt 74 585 Stück.

Bauteil wurde schon mit Fehler angeliefert

Die Mitarbeiter im Leipziger Werk treffe aber keine Schuld. „Es handelt sich um einen Fehler in der Basisprogrammierung des Steuergeräts, das bereits programmiert vom Zulieferer ans Band geliefert wird“, sagte der Sprecher. „Im Werk Leipzig erfolgt lediglich eine Codierung entsprechend des Fahrzeugtyps.“

Entdeckt wurde der Fehler nach Beschwerden von Kunden. Zu Unfällen sei es deswegen aber nicht gekommen. Porsche seien zumindest keine derartigen Vorfälle bekannt, so der Sprecher. Die Lenkung falle beim Auftreten der Störung auch nicht komplett aus – sie gehe ohne Servo-Unterstützung dann nur deutlich schwerer. Um diese zu vermeiden, spiele man nun „vorsorglich“ die neue Software auf.

Produktion lief vier Wochen lang mit alter Software weiter

Die Produktion war nach Angaben des Sprechers bereits Anfang November auf die neue Software umgestellt worden. Warum es dann noch vier Wochen dauerte, bis im Werk der letzte Wagen mit der alten Software vom Band lief? „Die Zeitdifferenz resultiert aus den Durchlaufzeiten im Werk“, so der Sprecher. Offenbar wurden die Fahrzeuge, die bei der Software-Änderung schon in Produktion waren, noch mit der alten Software zu Ende gebaut.

Die aktuelle Generation des Panamera wird anders als der Vorgänger komplett in Leipzig gebaut. Bei der ersten Generation kamen die Karosserien noch aus dem VW-Werk in Hannover, in Leipzig erfolgte nur die Montage. Für die zweite Generation hatte Porsche dann für 500 Millionen Euro einen neuen Karosseriebau in Leipzig hochgezogen.

Von Frank Johannsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der angekündigte Braunkohle-Ausstieg der Stadt Leipzig sorgt am Kraftwerk Lippendorf für Unruhe. Jetzt kontert Betreiber Leag mit einem überraschenden Gegenvorschlag – und bringt sich selbst als Standort für das neue Heizkraftwerk ins Gespräch.

20.12.2018

Verkehrte Welt bei Halberg Guss: Während Großkunde VW und Ex-Eigner Prevent in Braunschweig vor Gericht um den Kaufpreis für die Gießerei streiten, feiert der neue Eigner in Leipzig mit der Belegschaft den Neustart. 2019 will man wieder richtig durchstarten.

19.12.2018

Mitten im Weihnachtsgeschäft wird bei Amazon in Leipzig gestreikt. 400 Mitarbeiter legten am Montag die Arbeit nieder – und wollen bis Heiligabend durchstreiken. Sind jetzt die Weihnachtspakete in Gefahr?

17.12.2018