Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rekordjahr für die Leipziger Messe: 85 Millionen Euro Umsatz – Aufschwung für Halle Eins

Rekordjahr für die Leipziger Messe: 85 Millionen Euro Umsatz – Aufschwung für Halle Eins

Die Leipziger Messe schließt das Jahr 2013 mit einem Rekordumsatz von mehr als 85 Millionen Euro ab. Es sei das beste Geschäftsjahr seit der Wiedervereinigung, sagte Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung, am Dienstag.

Voriger Artikel
DHL verdoppelt Leipziger Drehkreuz für 150 Millionen Euro – Zahl der Flüge bleibt konstant
Nächster Artikel
Logistikboom: DHL baut Drehkreuz aus und lässt alte Antonow 26 weiter fliegen

Der Boxring in der Mitte, Tribünen rundherum: Halle eins zur Titelverteidigung von Robert Stieglitz bei der WBO Weltmeisterschaft Super-Mittelgewicht.

Quelle: Leipziger Messe GmbH

Leipzig. Mehr Engagement im Ausland, ein fast ausgebuchtes Congress Center sowie Großereignisse wie World Skills und SPD-Parteitag haben laut Messe zum Erfolg beigetragen.

Rund 1,2 Millionen Gäste besuchten 37 Messen, 97 Kongresse und 34 weitere Veranstaltungen in den Bereichen Business, Politik, Sport und Unterhaltung. Im Ausland setzten die Leipziger neben Kooperationen auch auf eigene Messen. Zum zweiten Mal fand die Denkmal Moskau statt, neu waren die Fachmesse für Waldbrandschutz in Nowosibirsk und der Orthopädietechnik-Weltkongress ISPO im indischen Hyderabad.

Neue Messen - Flexible Tribünentechnik

phpi4Xarn20131025185329.jpg

Die Designers' Open fanden 2013 erstmals auf der Neuen Messe in Leipzig statt.

Quelle: Regina Katzer

In Leipzig hätten starke Industrie- und Fachmessen wie die Z/Intec der Zuliefer- und Maschinenbaubranche eine große Rolle gespielt. Neben zugkräftigen Messe-Klassikern wie Buchmesse oder Haus-Garten-Freizeit holte das Unternehmen neue Veranstaltungen wie die Designers’ Open unter ihr Dach.

Das Unternehmen zeigte sich am Dienstag optimistisch, mit der rund 2 Millionen Euro teuren Tribünentechnik für die Halle Eins attraktiver für Gastveranstaltungen zu werden. „Das Geschäft der Tochterunternehmen entwickelt sich positiv“, so Buhl-Wagner. Die Halle Eins wird von der Leipziger Messe Gastveranstaltungen GmbH bewirtschaftet. Durch die neue Technik können dort mehr als 4000 Sitzplätze in zwölf Elementen flexibel aufgebaut werden. So entstand 2013 eine Parteitags-Sitzordnung für die SPD, eine Box-Arena, sowie im Sommer der Rahmen für die World-Skills-Großveranstaltungen.

Dass nicht kurzfristig ein Event-Boom für die Halle Eins zu erwarten sei, weil gerade Konzertveranstalter einen langen Vorlauf hätten, erklärte die Messe im Vorfeld der Bilanz gegenüber LVZ-Online. Das Interesse sei groß, derzeit würden viele Angebote verschickt, sagte Sprecherin Claudia Laßlop. Insgesamt blickte das Unternehmen am Dienstag positiv aufs kommende Jahr: Für 2014 sei der Kalender mit 34 Messen und „einer Vielzahl von Kongressen und Veranstaltungen“ gut gefüllt, sagte Buhl-Wagner.

Evelyn ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr