Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Rotkäppchen-Mumm übernimmt Bremer Wein- und Spirituosenhändler
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Rotkäppchen-Mumm übernimmt Bremer Wein- und Spirituosenhändler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 09.03.2018
Flaschen laufen auf dem Fließband beim Rundgang in der Produktion während des Pressegesprächs der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg (Unstrut). (Archivbild) Quelle: Christian Modla
Anzeige
Freyburg/Bremen

Deutschlands größter Sekthersteller, Rotkäppchen-Mumm, übernimmt den Bremer Wein- und Spirituosenhändler Eggers & Franke. Wenn die Kartellwächter zustimmen, soll die Holding von Mai an zum Freyburger Konzern gehören, wie beide Unternehmen am Freitag mitteilten. Mit dem Zukauf will sich der deutsche Sektprimus ein zusätzliches Standbein im nationalen Kernmarkt sichern, wie Vorstandschef Christof Queisser erklärte. „Beide Familienunternehmen ergänzen sich perfekt.“

Zunächst solle Eggers & Franke mit seinen fünf spezialisierten Vertriebsgesellschaften unabhängig am Markt weiterarbeiten, hieß es. Das Unternehmen mit rund 180 Beschäftigten beliefert laut Mitteilung neben Fachhandel und Einzelhandel auch die gehobene Hotellerie und Gastronomie mit hochwertigen Weinen und Spirituosen. Gerade im Bereich Gastronomie sei es vorstellbar, einzelne Marken oder Sortimente künftig gemeinsam zu vertreiben. Zudem verfüge Eggers & Franke über viel Erfahrung im Bereich Direktvermarktung. Das sei für Rotkäppchen-Mumm ein völlig neues Geschäftsfeld.

Der Getränkekonzern mit der Traditionsmarke „Rotkäppchen“ sitzt in Freyburg im Süden Sachsen-Anhalts. Im Jahr 2016 verbesserte er seinen Absatz um 7,2 Prozent auf 271 Millionen Flaschen. Der Umsatz stieg um knapp 8 Prozent auf 986 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigt nach eigenen Angaben rund 630 Mitarbeiter an sechs Standorten.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ansiedlungserfolg für Leipzig: Red Ants, ein Bremer Industriedienstleister für Qualitätsmanagement von Produktionsprozessen, hat seinen Hauptsitz nach Leipzig verlagert.

08.03.2018

Sachsens Unternehmen haben im vergangenen Jahr so viel exportiert wie noch nie. Erstmals seit Gründung des Freistaats 1991 wurde der Wert von 40 Milliarden Euro übertroffen.

08.03.2018

Ab Mitte April sollen doppelt so viele e-Golfs wie bisher in der Dresdner Gläsernen Manufaktur produziert werden. Für die meisten Mitarbeiter bedeutet das ein Ende des Pendelns nach Zwickau und Chemnitz.

19.04.2018
Anzeige