Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Sachsen überweist weitere Millionen für frühere Landesbank
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Sachsen überweist weitere Millionen für frühere Landesbank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:23 03.07.2017
Sachsen muss für seine frühere Landesbank erneut tief in die Kasse greifen. Quelle: LVZ Archiv, Volkmar Heinz
Sachsen

Sachsen muss für seine frühere Landesbank erneut tief in die Kasse greifen. Im zweiten Quartal dieses Jahres leistete der Freistaat aus dem Garantiefonds eine Zahlung von rund 18,6 Millionen Euro, teilte das Finanzministerium am Montag mit. Seit Übernahme der Garantie beliefen sich die Zahlungen an den neuen Eigentümer - die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) - damit auf insgesamt 1,54 Milliarden Euro.

Die Sachsen LB stand nach riskanten Geschäften einer Tochter 2007 vor dem Ruin und ging per Notverkauf an die LBBW. Der Freistaat bürgt mit insgesamt 2,75 Milliarden Euro für Ausfälle riskanter Papiere. Zur Absicherung dieser Folgekosten wurde ein Garantiefonds eingerichtet. Dessen Bestand lag Ende Juni bei rund 1,21 Milliarden Euro. „Somit ist das noch verbleibende Risiko aus der Höchstbetragsgarantie vollständig abgedeckt“, betonte das Ministerium.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bürgermeister auf dem Land fühlen sich beim Breitbandausbau in Sachsen abgekoppelt und fordern eine Kurskorrektur. Flächendeckender Breitbandausbau sei eines der wichtigsten Vorhaben, um Deutschland zukunftssicher zu gestalten. Das könne nicht auf Kommunen abgewälzt werden.

02.07.2017

Das Sächsische Wirtschaftsministerium hat eingeräumt, dass in vielen Betrieben des Freistaats gegen das Jugendarbeitsschutzgesetz verstoßen wird. Und dass die Kontrollen vor Ort immer weiter zurückgehen. Grüne und DGB sehen darum dringenden Nachholbedarf.

30.06.2017

Dresden bekommt eine neue Zigarettenfabrik. Der Konzern Philip Morris investiert 290 Millionen Euro und schafft 500 neue Jobs.

10.04.2018