Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Stern Auto schließt Übernahme von Mercedes-Niederlassungen ab
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Stern Auto schließt Übernahme von Mercedes-Niederlassungen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:18 01.07.2016
Mercedes-Stern am Kühlergrill (Archivbild) Quelle: dpa
Leipzig

Die Mercedes-Benz Center in Leipzig, Dresden, Magdeburg, Schwerin und Rostock sind jetzt endgültig Teil der Handelsgruppe Stern Auto. Rund ein Jahr nach der Übernahme von 15 Mercedes-Benz-Niederlassungsstandorten in Ostdeutschland sei die Eingliederung der Betriebe offiziell abgeschlossen, teilte das in Leipzig ansässige Unternehmen am Freitag mit. Die Häuser, in denen Mercedes-Fahrzeuge verkauft werden, würden zukünftig unter dem Namen Stern Auto firmieren. Alle Mitarbeiter seien übernommen worden.

Stern Auto ist eine Tochtergesellschaft der Lei Shing Hong Group (LSH), des größten Mercedes-Benz Vertriebspartners weltweit. LSH hat seinen Sitz in Hongkong. Stern Auto ist eigenen Angaben zufolge einer der größten Vertriebs- und Servicepartner der Daimler AG in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt an insgesamt 18 Mercedes-Benz Centern in Ostdeutschland rund 1400 Mitarbeiter.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über Beschäftigung gelingt die Integration von Flüchtligen gemeinhin am besten. Doch bis zu einer Ausbildung oder Anstellung kann viel Zeit verstreichen. In Sachsen sind die Job-Möglichkeiten für Flüchtlinge noch rar gesät

Von der „Rostlaube“ und dem belächelten „Plastebomber“ haben sie sich zu Hingucker-Autos gemausert: Noch tuckern Wartburg und Trabant über Deutschlands Straßen, doch 25 Jahre nach dem Produktionsstopp im April 1991 werden es immer weniger.

27.02.2018

Für den Kauf von Brot und Brötchen gingen viele Kunden in den vergangenen Jahren in eine Bäckerei in ihrer Nähe. Heute bieten auch Backshops beim Discounter oder in der Tankstelle Backwaren an. Das macht den Handwerksbetrieben schwer zu schaffen.

09.03.2018