Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig setzt sich fort
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig setzt sich fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 25.11.2017
Auch am Sonnabend haben Beschäftigte von Amazon gestreikt. Die Gewerkschaft Verdi fordert seit rund viereinhalb Jahren Tarifverhandlungen vom Internet-Versandhändler. Der lehnt das strikt ab. Quelle: dpa
Leipzig

Beschäftigte des Internet-Versandhändlers Amazon haben in Leipzig am Samstag ihren Streik fortgesetzt. Rund 250 Mitarbeiter hätten sich in die Streiklisten eingetragen, sagte Verdi-Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago. Auf eine Kundgebung habe Verdi an dem regnerischen Samstag verzichtet.
Rund um den Rabatttag „Black Friday“ hatten die Leipziger Amazon-Mitarbeiter seit Donnerstag drei Tage lang gestreikt. Da auch in anderen Versandlagern bundesweit gestreikt wurde, sei es zu Lieferverzögerungen gekommen, sagte Lauenroth-Mago. Ob die Gewerkschaft im Weihnachtsgeschäft weitere Ausstände plane, ließ er offen.
Verdi fordert von Amazon seit rund viereinhalb Jahren die Aufnahme von Tarifverhandlungen. Der US-Versandriese lehnt dies jedoch strikt ab.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es sollte der Startschuss für neues Wachstum werden – der Einstieg des Energiedienstleisters Innowatio aus Italien beim Leipziger Grünstrom-Vermarkter Clean Energy Sourcing (kurz: Clens) vor zwei Jahren. Jetzt reißt die neue Konzernmutter die Leipziger mit in die Pleite.

22.11.2017

Nonstop nach Chongqing: Vom Flughafen Leipzig/Halle ist ab 2018 eine Direktverbindung nach China geplant. Eine entsprechende Vereinbarung hat Sachsens Umwelt- und Landwirtschaftsminister mit dem Oberbürgermister der Millionenstadt getroffen.

21.11.2017

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (58, CDU) spricht im Interview über die Fußball-Bundesliga, sächsische Exportschlager und Investoren aus China.

15.11.2017