Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Streiks bei Amazon zunächst beendet - Warten auf Verhandlungen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Streiks bei Amazon zunächst beendet - Warten auf Verhandlungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 24.09.2014
Amazon-Mitarbeiter streiken vor dem Standort in Leipzig. Quelle: Hendrik Schmidt
Anzeige
Leipzig

 

Die Gewerkschaft will Amazon mit den Streiks zur Aufnahme von Tarifverhandlungen nach Bedingungen des Einzelhandels bewegen. Der Online-Versandhändler lehnt das bisher ab und sieht sich als Logistiker. Auch am dritten Tag in Folge sei die Stimmung unter den Streikenden gut gewesen, hieß es von Verdi. Erneut hätten sich rund 400 Mitarbeiter beteiligt. „Die Kollegen haben Kraft gewonnen, weil wir jetzt zu fünft sind.“ 

Am Mittwoch hatten erstmals auch die Amazon-Beschäftigten im nordrhein-westfälischen Werne die Arbeit niedergelegt. Damit wurden bundesweit fünf Standorte bestreikt, neben Leipzig auch im hessischen Bad Hersfeld, im bayerischen Graben und in Rheinberg in Nordrhein-Westfalen. Ursprünglich hatte Verdi am Montag nur zu einem zweitägigen Streik aufgerufen, ihn dann aber um einen Tag verlängert. „Amazon hat es jetzt in der Hand, ob es ein heißen Herbst und ein heißes Weihnachtsgeschäft gibt“, sagte Schneider. Er zeigte sich überzeugt, dass die Streiks Wirkung gezeigt haben. „Auch wenn Amazon sagt, dass es nicht so ist. Es ist viel liegengeblieben in den vergangene Tagen.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige