Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Studie: Kaufkraft in Sachsen steigt 2010 gering
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Studie: Kaufkraft in Sachsen steigt 2010 gering
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 13.12.2009
Die Sachsen werden 2010 entgegen dem Bundestrend trotz Wirtschaftskrise geringfügig mehr Geld zum Konsumieren in der Tasche haben als in diesem Jahr. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Dresden

Damit bleibt der Freistaat weiter auf Platz 13 aller 16 Bundesländer. Am kaufkräftigsten sind dem Bericht zufolge die Bayern mit 20 505 Euro. Bundesweit sinkt das verfügbare Nettoeinkommen der Menschen um 42 auf 18 904 Euro.

Laut Studie nimmt die Kaufkraft nur im Westen ab ý der Osten legt trotz Krise zu. Von den 25 Landkreisen und kreisfreien Städten mit dem größten Kaufkraftzuwachs liegen 23 im Osten. Die Verlierer befinden sich zum größten Teil in wohlhabenden Ländern wie Baden-Württemberg und vor allem Bayern. Die Ursache sei nicht nur die größere Abhängigkeit der starken Länder vom Export, hieß es.

„Das Kaufkraftverhältnis ändert sich“, sagte dem Bericht zufolge der Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Ulrich Blum, der Zeitung. Der Westen schwächele, der Osten hole auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige