Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Verfassungsgericht erlaubt Gigaliner-Probebetrieb – Morlok lobt Entscheidung
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Verfassungsgericht erlaubt Gigaliner-Probebetrieb – Morlok lobt Entscheidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 28.05.2014
Ein sogenannter Gigaliner. Die Laster sind bis zu 25,25 Meter lang. Quelle: Friso Gentsch
Anzeige
Leipzig

Der intelligente Einsatz der sogenannten Gigaliner schone Umwelt und Straßen gleichermaßen, sagte Morlok am Mittwoch.

Zuvor waren dieLänder Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und die Bundestagsfraktionen von Grünen und SPD mit einer Klage gescheitert. Die bis zu 25 Meter langen und 44 Tonnen schweren Lastwagen rollen seit 2012 testweise durch Deutschland. Die damalige, schwarz-gelbe Bundesregierung hatte den Feldversuch ohne die Zustimmung der Bundesländer erlaubt. Bis 2016 können die neuen Fahrzeuge auf rund 9300 Kilometern Strecke ausprobiert werden.

Sachsen hatte sich aktiv für den Probebetrieb eingesetzt. Bislang seien die Erfahrungen mit den neuen Fahrzeugen durchweg positiv, sagte Morlok. „Nicht umsonst werden die Lang-LKW in Dänemark als Ökoliner bezeichnet“, so der Verkehrsminister. „Gerade für den Logistik-Standtort Sachsen sind sie eine interessante Alternative, auch weil das Güterverkehrsaufkommen weiter wachsen wird.“

Der Feldversuch wird von der Bundesanstalt für Straßenwesen begleitet, die unter anderem mögliche Auswirkungen der Gigaliner auf die Fahrbahnen untersuchen soll.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige