Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Zigarettenabsatz geht zurück
Nachrichten Wirtschaft Zigarettenabsatz geht zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 18.10.2016
Vor der Einführung der Schockbilder ließen Tabakkonzerne noch kräftig nach alten Bestimmungen produzieren. Quelle: dpa
Anzeige
Wiesbaden

Die Einführung von Schockbildern auf Tabakprodukten hat den Absatz von Zigaretten und Co. auch im dritten Quartal gedrückt. Es wurden 11,3 Prozent weniger Zigaretten versteuert als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Bei Zigarren und Zigarillos betrug das Minus demnach 21,9 Prozent, bei Feinschnitt 17,4 Prozent.

Tabakkonzerne ließen kräftig vorproduzieren

Dem Statistischen Bundesamt zufolge ist die Entwicklung auf die Einführung von Schockbildern auf Tabakverpackungen im Mai zurückzuführen. Die Hersteller hätten in den vorangegangenen Monaten „eine Vorratsproduktion“ organisiert, wodurch auch mehr Steuerzeichen benötigt wurden. „In den Folgequartalen kam es nun zu einem Umkehreffekt“, erklärte die Statsitikbehörde.

Eine direkte Aussage darüber, wie viele Tabakprodukte im fraglichen Zeitraum konsumiert wurden, treffen die Daten nicht. Wie eine Sprecherin des Statistischen Bundesamts erklärte, geben sie aber einen „annähernden Wert für den Konsum“ wieder.

Insgesamt versteuerten die Hersteller den Angaben zufolge von Juli bis September Tabakwaren mit einem Verkaufswert von 6,3 Milliarden Euro. Das waren knapp elf Prozent weniger als im dritten Quartal 2015. Als einzige Produktgruppe legte demnach Pfeifentabak beim Absatz zu, und zwar um 33,5 Prozent. 

Von RND/afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Eigenheim in Deutschland wird immer teurer. Eine Studie zeigt: Der Preisanstieg hat sich weiter beschleunigt. Und der Boom beschränkt sich längst nicht mehr nur auf die Metropolen.

18.10.2016

So schnell sind die Anleger wieder zu beruhigen: Netflix übertrifft mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen, die Aktie springt um 20 Prozent hoch. Als einer der Gründe für den Aufschwung gilt die Serie „Stranger Things“.

18.10.2016
Wirtschaft Milliardenklage in den USA - Volkswagen ringt mit der Zukunft

Die erste Milliardenrechnung könnte Volkswagen heute ins Haus flattern. In den USA steht im Zuge des Abgasskandals die erste richterliche Entscheidung an. Es dürfte eine Formsache werden – aber längst noch nicht das Ende des Prozesses.

18.10.2016
Anzeige